Nummer eins im Land

In der Welser Innenstadt steht kein Shop mehr leer

Die aktuelle Geschäftszonen-Analyse der 20 größten Städte Österreichs durch die Berater von Standort+Markt sorgt für Jubel in Wels. Mit einem Vermietungsgrad von 100% in Top-Lage ist die zweitgrößte Stadt Oberösterreichs absolute Spitze, Steyr Vorletzter.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wels ist wieder zur Einkaufsstadt aufgestiegen“, jubelt Bürgermeister Andreas Rabl (FP). Laut dem aktuellen „City-Retail-Report“ der Beratungsgesellschaft Standort + Markt steht in der besten Lage der Welser Innenstadt kein einziges Geschäft mehr leer. In der gesamten Innenstadt sind nur 2,5 Prozent der Shops nicht vermietet. Zu dem Allzeithoch trugen auch insgesamt 70 Neueröffnungen im vergangenen Jahr bei.

70 Neueröffnungen im Vorjahr
Der Trend scheint sich heuer fortzusetzen. Im Jänner sperrte ein Delikatessengeschäft auf. Weiters werden auch noch zwei Süßwarenanbieter sowie eine Bäckerei in Wels die Pforten öffnen. „Die Nachfrage ist groß. Das liegt auch daran, dass die Leute merken, dass sich in der Innenstadt wieder viel tut. Auch die Belebung der Gastro-Zone am Stadtplatz kommt gut an“, so Rabl.

Plus bei Besuchen 
Erfreulich ist auch die Besucher-Frequenz in der Welser City. Im Vorjahr gab es im Vergleich zu 2020 ein Plus von 7,82 Prozent. In den Monaten ohne Corona-Einschränkungen lagen die Zahlen auf dem Niveau von vor der Pandemie.

In Steyr sind 16,5 Prozent der Shops unvermietet
Trist sieht es hingegen in Steyr aus. 16,5 Prozent der Geschäfte stehen leer. Schlechter schneidet nur noch Wiener Neustadt mit 29,5 Prozent ab. Laut dem Steyrer Stadtvize Helmut Zöttl (FP) tragen viele Faktoren zur Misere bei: „Es spielen sicher auch die hohen Mietpreise eine Rolle“, so der Vizebürgermeister.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)