Do, 21. Juni 2018

Unfall in Ybbsitz

22.05.2011 19:41

Traktor stürzt Rinne hinab - Landwirt tödlich verletzt

Er ist auf dem Weg zu den geliebten Pferden gewesen – doch jetzt müssen die Tiere für immer ohne ihn auskommen: Am Wochenende war Facharbeiter Georg J. (28) mit dem Traktor zum Gestüt in Ybbsitz (Bezirk Amstetten) unterwegs, als er die Kontrolle über das Gefährt verlor und in eine Rinne stürzte. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Familie und Freunde stehen unter Schock. "Georg hat erst seit Jänner dieses Jahr auf dem Pferdegestüt in Ybbsitz gearbeitet", erzählt sein Bruder. "Die Arbeit hat ihm große Freude bereitet, wir sind alle völlig fassungslos."

Kontrolle verloren und Rinne hinabgestürzt
Der 28-Jährige war am Samstagabend auf der Forststraße talwärts Richtung Gestüt unterwegs, als es zum Unglück kam. "In einer Rechtskurve kam der junge Mann von der Straße ab", berichtet ein Polizist. Der Niederösterreicher verlor die Herrschaft über seinen Traktor - und stürzte mit dem tonnenschweren Gefährt eine steile Rinne hinab. Georg J. wurde aus der Fahrzeugkabine geschleudert, die Zugmaschine krachte gegen einen Wildzaun und zwei Bäume. Für den beliebten Facharbeiter kam jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.