24.02.2022 19:03 |

Über Chats gestolpert

Wöginger einstimmig vom Nationalrat „ausgeliefert“

Alle Abgeordneten aller Fraktionen haben am Donnerstag im Nationalrat der Aufhebung der Immunität von ÖVP-Klubobmann August Wöginger für von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft beantragte Ermittlungen zugestimmt. Der einstimmige Beschluss fiel am Ende der Plenarsitzung - ohne Debatte darüber. Wöginger selbst hat sich im Vorfeld für seine „Auslieferung“ ausgesprochen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei den Ermittlungen der WKStA geht es um den Verdacht auf Anstiftung zum Amtsmissbrauch bei der Bestellung des Vorstands des Finanzamts Braunau im Jahr 2017. Wöginger soll laut dem Auslieferungsbegehr als Abgeordneter beim damaligen Kabinettschef des Finanzministeriums, Thomas Schmid, für die Bestellung eines oberösterreichischen ÖVP-Bürgermeisters zum Vorstand interveniert haben. So liegen Chats vor, in denen Schmid an Wöginger in der Sache schrieb: „Wir haben es geschafft (...) Der Bürgermeister schuldet dir was!“ Wöginger fand das „echt super“.

ÖVP-Klubchef: „An Vorwürfen nichts dran“
Der türkise Klubchef ist überzeugt, dass sich den Ermittlungen herausstellt, dass „an den Vorwürfen nichts dran ist“. Deshalb hat er sich in der Vorwoche selbst für seine „Auslieferung“ ausgesprochen. Den Grünen ersparte er damit eine schwierige Entscheidung.

Die nunmehr unspektakuläre Abstimmung stand am Ende eines Plenartages, der mit Erklärungen der Regierungsspitze zum Angriff Russlands auf die Ukraine begonnen hat. Zahlreiche Redner verurteilten am Donnerstag das Vorgehen der Russischen Förderation und bekundeten ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

Fonds für Hospize beschlossen
Am Nachmittag hat der Nationalrat - nach einigen Corona-Gesetzen - die Einrichtung eines Fonds für den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung beschlossen. Außerdem wurde der von der Regierung angesichts der starken Preissteigerungen angekündigte Teuerungsausgleich - von 150 bzw. 300 Euro für bestimmte einkommensschwache Gruppen - fixiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)