08.02.2022 14:00 |

Heimtests beliebt

Impfrate ordentlich gesunken

Von der angestrebten 80-Prozent-Marke beim Covid-Impfen ist Salzburg heute noch weiter weg, als noch vor ein paar Wochen. Was von der Bevölkerung hingegen gut angenommen wird, ist die Wiederkehr der Wohnzimmertests.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Corona-Zahlen sind noch immer so hoch, wie niemals zuvor. Da aber die Krankenhausbelegung weiter stabil bleibt, entspannt sich die Pandemie-Lage trotzdem. Und das sogar so weit, dass die Regierung Lockerungen auch wieder für Ungeimpfte beschlossen hat. So ist bald der Gang ins Geschäft und ins Wirtshaus wieder mit einem 3-G-Nachweis möglich. Als ungeimpft gelten seit Anfang Februar wieder deutlich mehr Salzburger als noch im Januar: So ist bei 25.700 von ihnen der grüne Pass und somit das Impfzertifikat ausgelaufen – sie gelten deswegen wieder als ungeimpft. Ende Jänner hat Salzburg an der 70-Prozent-Marke bei den Immunisierten geschrammt, am Montag lag dieser Wert nurmehr bei 65 Prozent geimpfter Bevölkerung. Dabei wäre eine hohe Durchimpfungsrate gegen Covid laut den Landes-Experten vor allem im Hinblick auf potenzielle Virus-Wellen im Herbst sehr wichtig.

Um das Test-System während der Phase mit den hohen Positiv-Raten nicht zu überlasten, hat die Regierung die einst verteufelten Wohnzimmer-Tests für den Heimgebrauch wieder zugelassen. In gewohnter Manier sind diese Tests 48 Stunden gültig. Nur eine Sache hat sich geändert: Die Antigentests sind nicht mehr kostenlos in der Apotheke erhältlich, sondern müssen jetzt gekauft werden.

Fast 10.000 Heimtests wurden ausgewertet
Laut der Apothekerkammer hält das die Leute aber nicht ab, die Antigentests zu kaufen und sich so von zuhause aus einen Negativ-Nachweis zu besorgen. Alleine vergangene Woche meldete das Land knapp 10.000 via App eingetragene Wohnzimmertests.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)