03.02.2022 12:00 |

Weiterer Prozess

Tiroler teilte Posting, das Polizisten beschuldigt

Bei einer Demo in Innsbruck im vergangenen Februar kam ein alter Mann zu Sturz. Danach ging ein Foto eines Beamten samt ihn beschuldigenden Text auf Facebook viral. Viele User, die das Posting geteilt hatten, saßen bereits vor Gericht. Nun traf es einen mittellosen Familienvater mit generellem Groll auf die Polizei.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ganz kleinlaut sitzt er da, entschuldigt sich, sieht die Konsequenzen seiner Handlung ein. „Es war eine generelle Unmutsäußerung, Frau Rat“, versuchte er sich zu erklären. Es sei ihm um das Allgemeine gegangen – den Polizisten persönlich zu beleidigen sei nicht seine Intention gewesen: „Man hätte besser das Logo der Polizei anstatt das Bild des Polizisten“ neben den Text stellen können, sagte der Angeklagte.

Der Text besagte übrigens, dass „dieser Polizist schuldig“ sei, den über 80-jährigen Demonstranten zu Boden gebracht zu haben. Der Kärntner Beamte war zwar bei der Demonstration in Innsbruck im Dienst, hatte mit dem Pensionisten aber nichts zu tun.

Zitat Icon

Man hätte besser das Logo der Polizei anstatt das Bild des Polizisten hingeklebt.

Der Angeklagte

Mehrere hundert Personen in ganz Österreich wurden deshalb angezeigt. Dabei wurden alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Von dem angeklagten vierfachen Familienvater wollte der Polizist Schadensersatz nach dem Urheberrechtsgesetz und der Datenschutzgrundverordnung: insgesamt 100 Euro. Zudem stützte er sich auf das Mediengesetz: Die Unschuldsvermutung sei verletzt worden, die Identifikation sei möglich gewesen und ihm sei eine strafbare Handlung unterstellt worden.

Außergerichtliche Einigung
Der Angeklagte ist unbescholten und übernimmt die Verantwortung. Zudem ist er mittellos: keine Arbeit, vier minderjährige Kinder, eine Frau, für die er sorgepflichtig ist, keine Ersparnisse und haufenweise Schulden. Die Richterin löst das Verfahren diversionell, sprach also kein Urteil aus. Lediglich 200 Euro muss er an den Polizisten zahlen, auch die Prozesskosten werden für uneinbringlich erklärt. Der Vater atmet auf und betont abermals, wie leid es ihm tue.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 27°
heiter
9° / 27°
heiter
10° / 24°
heiter
11° / 28°
heiter
13° / 27°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)