Botschaft an Eltern

Papst: „Homosexuelle Kinder nicht verurteilen“

Ausland
26.01.2022 11:03

Papst Franziskus hat Eltern von Homosexuellen aufgerufen, hinter ihren Sprösslingen zu stehen und ihnen den Rücken zu stärken. Eltern, die bei ihren Kindern „unterschiedliche sexuelle Orientierungen feststellen“, sollten keine „verurteilende Haltung“ einnehmen, sagte der Papst während der Generalaudienz am Mittwoch. Eltern dürften ohnehin niemals ihre Kinder verurteilen, so der Pontifex weiter.

Franziskus berichtete auch von Müttern, die vor einem Gefängnis in Buenos Aires Schlange standen, um ihre inhaftierte Söhne zu sehen. „Angesichts der Probleme eines Sohnes, der einen Fehler begangen hat, versteckten sich diese Mütter nicht, sondern sie begleiteten ihren Sohn immer. Was für ein Mut!“, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Franziskus sprach auch von der Last, die in Zeiten der Pandemie schwer auf manchen Menschen und Familien liege. „Viele können weder beten, noch hoffen. Unsere Nähe und unsere Solidarität soll ihnen ermöglichen, sich dem Dialog mit Gott zu öffnen, um Licht, Kraft und Hoffnung wiederzufinden“, so der Papst.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele