Di, 19. Juni 2018

Ein Jahr nach Tat

07.05.2011 13:03

Streifenwagen beschädigt: DNA-Spur enttarnt Mann

Einem 19-jährigen Osttiroler, der vor fast einem Jahr mehrere Polizeiautos in Silian schwer beschädigt haben soll, ist nun eine Schlägerei zum Verhängnis geworden. Die erkennungsdienstlich vorgesehene DNA-Probe ergab eine Übereinstimmung mit den seinerzeit sichergestellten Spuren. Der junge Mann habe die Tat daraufhin gestanden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Vermutlich nach einer Führerscheinabnahme entlud sich der Groll des Osttirolers auf die Polizeiautos: Bei drei Streifenwagen schlug der Verdächtige laut Exekutive im Juli vergangenen Jahres die Heckscheiben ein. Auf den dabei verwendeten Steinen fand sich die DNA-Spur des damals noch nicht aktenkundigen mutmaßlichen Täters.

Nach einer Schlägerei vor einem Lokal zwischen gleichaltrigen Kontrahenten wurden von der Polizei routinemäßig Speichelproben der Beteiligten genommen. Der DNA-Treffer enttarnte schließlich den Osttiroler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.