Polizei auf Streife

2G- und Maskenkontrollen: „Richtig und wichtig“

Polizeikontrollen zwischen den Geschäftsregalen: Die „Krone“ auf Streife mit den „Corona-Sheriffs“ ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Super, es gibt gar nix Besseres. Meines Erachtens ist das noch zu wenig“, so Vera B. zur Polizeikontrolle mitten im Geschäft. „Und mir dauert das alles zu lange. Warum kann man das alles nicht früher und schneller machen? Sonst sitzen wir nächstes Jahr zu Weihnachten immer noch am selben Fleck.“ Die Exekutive jedenfalls nimmt den Auftrag der Regierung sehr ernst.

7600 Kontrollen
Was auch Polizeisprecher Markus Dittrich am Mittwoch am Rande einer Schwerpunktstreife in und rund um die Geschäfte des Wiener Westbahnhofs in Rudolfsheim-Fünfhaus nochmals unterstrich: „Die Kontrollen zeigen einmal mehr, dass die Bevölkerung die Maßnahmen großteils mitträgt. Dienstag haben wir in der Bundeshauptstadt rund 5100 Kontrollen nach den 2G-Regeln, und 2500 wegen der Maskenpflicht durchgeführt – daraus resultierten 12 Organmandate und 34 Anzeigen.“

Dass er an diesem Tag in der Drogerie gleich zweimal sein Impfzertifikat zücken musste, störte auch Pensionist Christian R. nicht: „Mit den Maßnahmen habe ich kein Problem. Mich ärgern die Politiker, die uns die ganzen Jahre schon anlügen und erzählen, wir hätten das alles bald oder bereits überstanden“, macht der dreifach geimpfte 67-Jährige seinem Ärger Luft.

„Müssen das alles so schnell wie möglich überstehen“
Auf ein baldiges Ende der Pandemie hofft auch eine vor dem Geschäft kontrollierte Pflegerin: „Die Kontrollen und die Maßnahmen find ich richtig und wichtig. Mein Job ist durch die Pandemie der Horror – und jetzt werden wir auch noch angefeindet. Wir müssen das alles so schnell wie möglich überstehen. Die Gesellschaft ist eh jetzt schon so gespalten ...“

Dass uniformierte Beamte in den Geschäften zwischen den Regalen ihre Runden drehen, hat zumindest an diesem Tag niemanden gestört. „Nur die Maskenpflicht im Freien ist bei der Bevölkerung noch nicht so verinnerlicht. Da wird aber auch nicht gleich gestraft“, so Polizeisprecher Dittrich.

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)