10.01.2022 06:00 |

Kleine Kaufhilfe

So wählen Sie die richtige Powerbank

Auch wenn die Akkus heutzutage schon sehr modern und robust sind, kann es durchaus passieren, dass unserem Gerät gerade im wichtigsten Moment die Luft ausgeht. Eine Powerbank zählt daher zu den wichtigsten Begleitern. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Unter Powerbank verstehen wir Geräte, die imstande sind, mit der eigenen Energie einen anderen Akku aufzuladen. Nun gibt es ein paar Punkte, welche Sie beim Kauf einer Powerbank beachten sollten. 

Kapazität
Wenn Sie eine Powerbank kaufen, dann muss diese mindestens die gleiche Kapazität aufweisen, wie die des Gerätes, das Sie aufladen wollen. Nur so ist eine vollständige Ladung garantiert. Die Kapazität eines Akkus wird auf der Packung immer in mAh (Milliamperestunden) oder in Milliampere angegeben. D.h.: Wenn unser Smartphone 3000 mAh für eine komplette Aufladung benötigt, brauchen wir eine Powerbank, die mehr Kapazität als 3000 mAh hat. 

Kraft
Auch die Kraft des Aufladens spielt eine wichtige Rolle, sprich wie schnell wie viel Ampere aufgeladen werden können. Dies wird meistens in Ampere oder Wattstunden angegeben. Für kleine Geräte mit USB-Anschluss braucht man etwa 0,5 Ampere, für Handys, Tablet, usw. braucht man mehr Kraft.

Anzahl der USB-Anschlüsse
Es stellt sich auch die Frage, wie viele Geräte Sie aufladen wollen. Die Anzahl der USB-Anschlüsse einer Powerbank ist daher ebenso relevant. Zudem ist es wichtig, den Typus des USB-Zuganges festzustellen. Der Typus USB-C lädt wesentlich schneller, als die anderen Anschlüsse. USB-A (groß) und microUSB (ältere Handys) sind auch noch weit verbreitet.

Anzeige der Powerbank
Wo steht der Aufladevorgang gerade? Dies erkennen Sie an der Anzeige, die meist in LED oder LCD verfügbar ist.

Die Pass-Through-Funktion
Die Pass-Through-Funktion ist unentbehrlich, wenn man die Powerbank während des Aufladevorganges aufladen will. Im Falle eines Stromausfalls  kann das sehr nützlich sein. 

Gewicht und Größe
Powerbanks hat man meistens unterwegs mit dabei. Daher ist es wichtig, auf die Größe und Gewicht des Aufladegeräts zu achten. Je mehr Kapazität eine Powerbank hat, desto größer ist sie. Jedoch gibt es mittlerweile sehr handliche und starke Powerbanks, wie die von Duracell.  

Duracell-Powerbank

Hier noch ein paar andere vorzügliche Modelle:

Anker 325 Powerbank

Magnetische kabellose Powerbank

Anker Powerbank Wireless

Mehr Produktempfehlungen finden Sie in unserem Vergleichsportal, aktuelle Angebote und Rabatte erhalten Sie in unserem Gutscheinportal.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 Promotion
Promotion
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol