25.12.2021 16:30 |

Christbaum & Räuchern

Alte und übernommene Bräuche zu Weihnachten

Christbaum und Räuchern - gelebte Tradition in Salzburg. Ihren Ursprung haben beide Bräuche bei Protestanten und Kelten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Strohsterne, Kugeln und Süßigkeiten hängen am Christbaum. Der geschmückte Baum bringt für viele Weihnachten erst so richtig ins Wohnzimmer. Der eigentlichen Bauernchristbaum ist aber Erfindung. In Salzburg stand der erste Baum gar erst Anfang des 19. Jahrhunderts bei einem protestantischen Unternehmer.

Rund um die Feiertage gibt es zahlreiche übernommene Bräuche. So beispielsweise auch das Räuchern. Bereits die Kelten praktizierten zu dieser Zeit im Jahr Schutzriten für das neue Jahr. Dass aber gerade während der Feiertage, an denen Christen heutzutage Jesu-Geburt (25. 12.) feiern, heidnische Bräuche Einzug hielten, scheint paradox. Sie gehören aber mittlerweile fest dazu.

Durch das Räuchern mit Kräutern sollte Unheil ferngehalten werden. Später von Maria Theresia verboten, blieb der Brauch trotz keltischer und jüdischer Wurzeln Bestandteil in Salzburg. Mit Räucherpfannen werden heute noch in den Raunächten Geister und Unglück aus Stube und Stall verbannt. In den Nächten bis Dreikönig (6. 1.) soll außerdem keine Wäsche an der Leine trocknen. Vor allem in Leintücher sollen böse Geister einziehen.

Eine katholische Besonderheit gibt es heuer noch: Fällt der Stefanitag (26. 12.) auf einen Sonntag, so gedenkt die Kirche nicht dem Märtyrer Stephanus, sondern Maria, Josef und Jesus.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol