24.12.2021 10:30 |

Schutzengel an Bord

„Plötzlich kam der Lkw frontal auf mich zu!“

Als er den Lkw auf sich zukommen sah, schien ein Frontalzusammenstoß mit verheerenden Folgen unvermeidlich. Jetzt stöbert Hannes Neuhauser (47) aus Buch/St. Margarethen in Tirol im „Krone“-Schlagzeilenbuch - er überstand den wilden Unfall am 13. Dezember unbeschadet!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rund 45.000 Kilometer pilotiert der Außendienstmitarbeiter seinen Firmen-Pkw pro Jahr durch Österreich. „Bisher hatte ich noch nicht einmal einen Blechschaden“, erzählt er gegenüber der „Tiroler Krone“. Diese „weiße“ Weste hat am 13. Dezember auf der Tiroler Straße in Buch bei Jenbach unverschuldet einen schwarzen Fleck abgekommen. Dem 47-Jährigen standen an diesem Tag aber zahlreiche Schutzengel zur Seite.

Langsames Fahren verhinderte Schlimmeres
Neuhauser war beruflich unterwegs, von der A12 abgefahren und lenkte seinen Pkw auf der B 171 in Buch Richtung Westen. „Wegen eines Linksabbiegers musste ich die Geschwindigkeit stark verringern“, erinnert er sich. Dieser Umstand bewahrte ihn vermutlich vor verheerenden Unfallfolgen.

„Denn plötzlich kam mir ein voll beladener Lkw auf meiner Spur entgegen“, denkt er mit Schaudern zurück. Der Unterländer bremste voll ab, der Lkw krachte in die Leitschiene und kippte um. „Dadurch wurde das Fahrzeug langsamer“, sagt er. Dennoch erwischte das Schwerfahrzeug den Pkw vorne und schob ihn vier Meter rückwärts.

Zitat Icon

Ich merkte gleich, dass mir nichts fehlte und kümmerte mich mit einem Zeugen um den Lkw-Fahrer, der in Panik geriet.

Hannes Neuhauser

Lkw-Fahrer verletzte sich
Neuhauser konnte sich selbst befreien. „Ich merkte gleich, dass mir nichts fehlte und kümmerte mich mit einem Zeugen um den Lkw-Fahrer, der in Panik geriet.“ Dem 25-Jährigen gelang es, durch die Dachluke aus dem Lkw zu steigen. Neuhauser: „Er blutete am Kopf, wir haben ihn verbunden und bis zum Eintreffen der Rettung beruhigt.“ Der Verletzte konnte das Krankenhaus zum Glück am selben Tag schon wieder verlassen.

Den Firmen-Pkw - ein Totalschaden - musste der Unterländer wechseln. Bei ihm selbst blieben keine Folgen zurück. Auch die anfängliche Nervosität am Steuer nach dem Unfall hat sich verflüchtigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 3°
Schneefall
-3° / 1°
stark bewölkt
-3° / -2°
bedeckt
-2° / 2°
wolkig
-1° / 2°
heiter