23.12.2021 09:00 |

Erstmals Studie

Beheizbare Handschuhe stören LVS-Geräte stark!

Wer an Weihnachten beheizbare Outdoorhandschuhe unter den Christbaum legt, sollte gleich eine Sicherheitswarnung der Bergrettung Tirol bzw. der Medizinischen Universität Innsbruck dazu geben: Wie Tests bzw. Versuche eindrucksvoll zeigten, beeinflussen diese Handschuhe Lawinenverschüttetensuchgeräte massiv!
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Dass elektronische Ausrüstung die LVS-Geräte stören, weiß man. Unklar war bisher jedoch, wie sich beheizte Handschuhe auswirken“, sagt Markus Isser von der Bergrettung Tirol. Publikationen dazu habe es bisher keine gegeben, deshalb regte er eine Untersuchung des Themas an. Dabei holte sich die Bergrettung die Abteilung Anästhesie der Med-uni Innsbruck an Bord – ein wissenschaftliches Projekt wurde im vergangenen Frühjahr gestartet.

Arbeit im Labor sowie Feldversuche im Kühtai
Techniker der Bergrettung und Anästhesisten der Med-uni nahmen sich intensiv der Problematik im Labor und bei Feldversuchen im Kühtai an. In mehreren Testreihen wurden drei der in Tirol am häufigsten verwendeten LVS-Geräte in Kombination mit beheizbaren Handschuhen von drei unterschiedlichen Herstellern getestet. Das Ergebnis war verblüffend: „Die Heizhandschuhe der Suchenden beeinflussten deren LVS-Geräte massiv“, zieht Projektleiter Markus Isser Bilanz. „Wir stellten dabei sogar Totalausfälle fest.“

Zitat Icon

Wir raten nach diesen Erkenntnissen dringend, Heizhandschuhe bei einer Verschüttetensuche gar nicht zu verwenden bzw. sie in jedem Fall auszuschalten.

Projektleiter Markus Isser

Konkret kam es zu ausgeprägten Verzögerungen der Signalerkennung, wenn sich beheizbare Handschuhe in der Nähe der suchenden LVS-Geräte befanden. Außerdem führten die LVS-Geräte die Retter oft in die Irre: Sie zeigten immer wieder falsche Richtungs- und Entfernungsangaben an. Die Problematik trat in erster Linie nur dann auf, wenn die Heizhandschuhe eingeschaltet waren.

„Wir raten nach diesen Erkenntnissen dringend, Heizhandschuhe bei einer Verschüttetensuche gar nicht zu verwenden bzw. sie in jedem Fall auszuschalten“, sagt der Projektleiter.

Heizsocken lassen die LVS-Geräte ziemlich „kalt“
Untersucht wurden in dem Rahmen ebenfalls mögliche Wechselwirkungen von Heizsohlen und Heizsocken auf die LVS-Geräte. Isser: „Hier haben wir aber keine nennenswerten negativen Auswirkungen festgestellt.“

Trotzdem rät der Experte, auch diese sowie alle elektronischen Geräte - wie Handys oder Kameras - auszuschalten. "Oder man bewahrt sie 50 Zentimeter entfernt vom LVS-Gerät auf.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-5° / 5°
heiter
-6° / 5°
wolkenlos
-6° / 3°
wolkenlos
-6° / 4°
wolkenlos
-5° / 4°
wolkenlos
(Bild: Krone KREATIV)