19.12.2021 13:17 |

#YesWeCare am Ring

Auch Schönborn entzündet Kerzen für Pandemie-Opfer

Am Sonntagabend soll im Rahmen der Aktion #YesWeCare der Wiener Ring in Kerzen- und Handylicht getaucht werden - zum Gedenken an jene Menschen, die an Covid-19 gestorben sind, jedoch auch als Zeichen der Solidarität mit dem Gesundheitspersonal, das seit Beginn der Pandemie Tag für Tag Übermenschliches leistet. Auch Kardinal Christoph Schönborn unterstützt die Initiative. So entzündet er Kerzen, um sie in seine Fenster im Erzbischöflichen Palais zu stellen.

Persönlich teilnehmen werde er an dem Lichtermeer nicht, wie es am Sonntag per Aussendung seitens Kathpress hieß. Dennoch wolle Schönborn ein Zeichen setzen.

Zitat Icon

Licht und Wärme der Kerze machen deutlich, dass Hoffnung und Verbundenheit stärker sind als das Dunkel des Todes und der Verzweiflung.

Kardinal Christoph Schönborn

„Viele Menschen trauern gerade zu Weihnachten um einen Menschen, den sie heuer durch die Corona-Pandemie oder anderswie verloren haben. Für sie alle entzünde ich heute viele Kerzen und stelle sie in die Fenster Richtung Stephansplatz“, kündigte der Kardinal an: „Licht und Wärme der Kerze machen deutlich, dass Hoffnung und Verbundenheit stärker sind als das Dunkel des Todes und der Verzweiflung.“

Am Samstag hatte auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen angekündigt, das Lichtermeer unterstützen zu wollen. Auch er nimmt nicht persönlich daran teil, werde aber ebenfalls eine Kerze in ein Fenster der Hofburg stellen, wie die Präsidentschaftskanzlei mitteilte.

Zeichen des Miteinanders und der Solidarität
Schönborn wie auch Van der Bellen folgen damit dem Aufruf von Daniel Landau, dem Initiator des Lichtermeers, das ein Miteinander und Solidarität mit dem Gesundheitspersonal symbolisieren und demonstrieren soll. Zudem wird den fast 13.500 Corona-Todesopfern gedacht, und zwar in aller Stille.

Start um 18.30 Uhr am Ring
Die Aktion startet um 18.30 Uhr, um 19 Uhr stellen sich die Teilnehmer mit Kerzen oder ihrem Handylicht auf den Ring und beleuchten diesen für etwa zehn Minuten. Die Fahrbahn ist für diese Minuten gesperrt und wird danach wieder freigegeben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)