17.12.2021 14:16 |

Standkundgebungen

Wien: 28 Demos am einzigen Einkaufssamstag

Auch am kommenden Samstag wird zum wiederholten Mal in der Bundeshauptstadt demonstriert. Insgesamt 38 Demos wurden bei der Wiener Polizei im Vorfeld angemeldet, 28 davon werden auch stattfinden. Dass mit einer großen Zahl an Menschen an diesem Wochenende auch abseits der Kundgebungen gerechnet werden muss, zeichnet sich in jedem Fall ab - handelt es sich doch um das einzige Einkaufswochenende im heurigen Advent.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Eben dieser Umstand führte dazu, dass im Vorfeld besonderes Augenmerk auf Sicherheit gelegt worden sei, hieß es seitens der Wiener Polizei. So sei im Einzelfall geprüft worden, wie stark die Demos den Handel und Verkehr an diesem Wochenende beeinträchtigen würden. Gerade mobile Proteste hätten nach Ansicht der Polizei große negative Auswirkungen auf den ohnedies verstärkten Verkehr am Einkaufswochenende.

Standkundgebungen
Man habe deshalb den Veranstaltern „mehrere Ersatzstandorte“ und Routen abseits der Einkaufsstraßen angeboten, hieß es. In den meisten Fällen sei man auf Einsicht gestoßen und habe sich auf Standkundgebungen in der Innenstadt geeinigt.

Neun Demos untersagt, eine zurückgewiesen
Allerdings war nicht mit allen eine Einigung zu erzielen - neun Demos wurden schlussendlich untersagt, eine Versammlung zurückgewiesen, so die Polizei. Wie auch schon an den letzten Demo-Wochenenden wird die Exekutive einmal mehr mit zahlreichen Beamten im Einsatz stehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol