17.12.2021 07:00 |

Lockdown-Ende

Gastro: „Wir freuen uns, dass wir offen haben“

Für rund 3800 Lokale in Kärnten ist der Lockdown heute beendet, auch die Hotels öffnen wieder ihre Pforten. Mit strenger 2-G-Regel und Maskenpflicht.

Die Gastronomiebetriebe und Hotels in Kärnten atmen auf, heute ist der Lockdown beendet, es kann wieder aufgesperrt werden. Die Sperrstunde in den Restaurants und Bars ist für 23 Uhr festgelegt. „Kärnten hat 3800 Gastrobetriebe, nur in der Nachtgastro gilt weiterhin der Lockdown, das betrifft rund 400 Lokale“, sagt WK-Wirtesprecher Stefan Sternad. Auch kleine Weihnachtsfeiern (bis 25 Personen) sind erlaubt. „Wir freuen uns, dass wir wieder offen haben. Viele verzichten nun sogar auf Ruhetage.

Mehrwertsteuer soll weiter gesenkt bleiben
Um den Tourismus beim Neustart zu unterstützen, fordert Sternad auch eine Verlängerung des gesenkten Mehrwertsteuersatzes von fünf Prozent. „Die Steuersenkung ist eine echte Erleichterung für unsere Betriebe. Die Umsatzeinbußen in den vergangenen 21 Monaten waren enorm. Durch die Senkung wird den Betrieben die Möglichkeit gegeben, dieses große Minus zumindest etwas zu verringern“, so Sternad: „Unbürokratisch, schnell und punktgenau. Genau diese Unterstützung braucht unsere Branche jetzt – immerhin sind wir auch diejenigen, die vom Lockdown am stärksten betroffen waren.“

Zitat Icon

Die rund 400 Lokale der Nachtgastronomie in Kärnten dürfen noch nicht aufsperren. Für sie gilt noch der Lockdown.

Stefan Sternad, WK-Wirtesprecher

Auch Skihütten öffnen
Auch in den 24 Kärntner Skigebieten wird mit der Öffnung der Restaurants und Skihütten wieder viel los sein. Denn eine schmackhafte Jause gehört zu einem Skitag einfach dazu. „Wir haben ja schon Erfahrung mit einem Lockdown-Ende, wissen genau, wie wir damit umgehen müssen“, sagt Tourismuschef Christian Kresse. Insgesamt werden in Kärnten 800 Pistenkilometer angeboten. „Spätestens am Wochenende sind alle Liftbetriebe geöffnet“, sagt Kresse.

Osteuropäische Urlauber
Auch Anfragen von Gästen aus dem Ausland sind da. Viele Urlauber aus Osteuropa wollen ihren Winterurlaub in Kärnten verbringen. Die 2-G-Regel muss beim Skifahren aber strikt eingehalten werden.

Warten auf Urlauber aus Deutschland
Auf die vielen zahlungskräftigen Gäste aus Deutschland muss Kärnten aber noch verzichten, wegen der Coronazahlen steht unser Bundesland nach wie vor auf der roten Liste. Das heißt, die Heimreise ist mit einer Quarantäne verbunden. „Die Inzidenzzahlen sinken, wir hoffen, dass in den nächsten Tagen die Reisewarnung aufgehoben wird!“

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)