Sa, 18. August 2018

Angeblich gewonnen

21.04.2011 11:42

Telefonbetrügerin wollte 90-Jährige übers Ohr hauen

Per Telefon haben Betrüger in Innsbruck erneut versucht, eine ältere Person zu einer Überweisung einer höheren Summe Geld zu überreden. Eine 90-jährige Frau sollte am Mittwoch zehn Prozent ihres angeblichen Gewinnes von 23.500 Euro überweisen. Erst dann könne sie diese Summe geltend machen.

Gegen 11 Uhr meldete sich eine weibliche Person bei der betagten Frau. Sie versprach ihr bei einer Überweisung eine Gewinnbeteiligung. Gezahlt habe die 90-Jährige glücklicherweise aber nichts, hieß es bei der Polizei. Telefontricks würden regelmäßig vorkommen.

Auch die bekannten Neffenbetrügereien gebe es immer noch "am laufenden Band", teilte ein Beamter mit. Die Polizei warnt deshalb davor, derartige Anrufe ernst zu nehmen und so Telefonbetrügern zum Opfer zu fallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.