Suche nach Täter läuft

Polizist mit Laserpointer geblendet und verletzt

Zwei Wiener Polizisten, die mit ihrem Dienstwagen in der Donaustadtstraße auf Streife waren, sind am Mittwochnachmittag mit einem grünen Laserpointer geblendet worden. Der Lenker selbst wurde im Gegensatz zum Beifahrer nicht im Gesicht getroffen. Sein Kollege musste in die Klinik.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Beifahrer in dem Streifenwagen, der von dem Laserstrahl im Gesicht getroffen wurde, klagte über starke Schmerzen. Er begab sich in die Augenambulanz und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Die Suche nach dem Täter verlief zunächst ergebnislos.

Laut Polizei kann es durch Laserpointer zu schweren Schädigungen der Netzhaut und irreversiblen Einschränkungen der Sehschärfe kommen. Bei Laserpointern, vor allem bei Hochleistungslaserpointern, handelt es sich um kein Spielzeug. Personen, die derart leichtfertig mit einem Laserpointer hantieren, müssen sich der schweren Folgen ihres Handelns bewusst werden.

Attacke bei Corona-Kontrolle
Zu einer weiteren Attacke auf einen Polizisten kam es am Mittwochabend. Beamten wollten einen Slowaken kontrollieren, da dieser in einem Brigittenauer Einkaufszentrum keinen Mund-Nasen-Schutz trug, berichtete die Exekutive am Donnerstag. Der 23-Jährige wollte seinen Ausweis aber nicht herzeigen und schlug auf einen Beamten ein, der glücklicherweise ausweichen konnte. Trotz Gegenwehr wurde der Mann festgenommen, ein Polizist wurde verletzt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)