Runtastic-Mitgründer

„Wir haben etwas, was andere nicht haben“

„Fusionen und Unternehmenskäufe sind nichts Abnormales, im Gegenteil“, sagt Florian Gschwandtner. 2015 verkaufte er mit seinen Mitgründern die Sport-Software-Firma Runtastic in Pasching an adidas. Der deutsche Sportartikelkonzern ließ sich das 220 Millionen € kosten. Ende 2018 verließ er das Unternehmen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„OÖ-Krone“: Herr Gschwandtner, erst die GeoGebra-Übernahme, nun der Einstieg von John Deere bei Kreisel. Wie beurteilen Sie diese Entwicklungen?
Florian Gschwandtner: Es zeigt, dass wir in Oberösterreich etwas haben, was andere nicht haben. Große Unternehmen wie John Deere schauen sich international nach den besten Weiterentwicklungsmöglichkeiten um - und das heißt was, wenn sie die bei uns sehen.

Dabei blicken wir doch immer wieder neidisch Richtung Silicon Valley und in die USA.
Stimmt. Dabei ist viel technologisches Potenzial auch bei uns vorhanden. Das hat man schon bei Runtastic gesehen. Wir haben vieles besser gemacht als andere, obwohl wir finanziell nicht so gut ausgestattet waren.

Trotzdem ist in Asien und in den USA mehr Kapital vorhanden, das Firmen beim Wachsen hilft, oder?
Definitiv. Dazu kommt der Vorteil, dass in den USA 300 Millionen Leute mit der gleichen Sprache und Kultur leben. Das hilft sehr, auch für den Online-Handel.

Zurück zu den Übernahmen: Worauf kommt’s an, wenn’s gut laufen soll?
Kommunikation ist sehr wichtig. Eine Übernahme löst bei manchen Mitarbeitern Ängste aus, dabei kann es Chancen mit sich bringen, Teil von etwas Größerem zu sein. Es ist gut, wenn die übernommene Firma ihre Ursprungs-DNA behalten kann und man über Projekte zusammenwächst.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)