Corona setzt Truppe zu

Die Wiener Polizei pfeift aus dem letzten Loch

Zwei Jahre Kampf gegen die Pandemie gehen an die Substanz. Nach dem medizinischen Personal schlägt jetzt auch die Polizei Alarm: Aufgrund der Demo-Einsätze und Schwerpunktkontrollen zur Einhaltung der Covid-Maßnahmen fielen zuletzt Zehntausende Überstunden an. Zudem sind überdurchschnittlich viele Beamte selbst an Corona erkrankt. 

Zwar ist die Impfquote innerhalb der Truppe mit über 80 Prozent weit höher als der Durchschnitt, dennoch setzt das Virus der Polizei ordentlich zu. Die Infektionsrate sei im Vergleich zur Gesamtbevölkerung doppelt so hoch, erklärt Polizeigewerkschafter Hermann Greylinger (FSG). Die Folge: Viele Beamte müssen statt ihrem Dienst den Krankenstand antreten, was für ihre Kollegen unweigerlich eines bedeutet - noch mehr Überstunden!

Mehr Überstunden, aber Krankenstände stabil
Und die fielen in den vergangenen Tagen und Wochen nicht zu knapp aus. Demnach müssen Polizisten laut Gewerkschaft im Schnitt 60 Überstunden pro Monat leisten, damit das Werkl halbwegs reibungslos läuft. Auf „Krone“-Anfrage spricht die Landespolizeidirektion Wien von „nur“ 40 Überstunden pro Beamten. Auch die Krankenstände seien im Vergleich zum Vorjahr stabil, sogar leicht rückläufig. Wie viele Polizisten nun tatsächlich an Corona erkrankt sind, ist aber unklar. Denn eine Infektion ist den Gesundheitsbehörden zu melden, nicht aber dem Arbeitgeber.

Hoher Aufwand für Demos und Covid-Kontrollen
Fakt ist aber: Die Pandemie stellt die Belastbarkeit der Wiener Polizisten auf eine harte Probe. Alleine für Groß-Demos wie Ende November fielen mehr als 12.000 Überstunden an. Trotz Unterstützung von Kollegen aus den Bundesländern. Für die Kundgebungen am vergangenen Wochenende liegen noch keine Zahlen vor, es werden aber nicht weniger gewesen sein, heißt es aus Insider-Kreisen.

Stimmungsbarometer fällt
Greylinger sieht zudem innerhalb der Beamten jedenfalls ein Stimmungstief. Dies dürfte auch mit den Kontrollen zur Einhaltung der Covid-Maßnahmen zusammenhängen. Denn auch diese würden Überstunden am laufenden Band provozieren - allein im November waren es 1643, wie aus den Aufzeichnungen hervorgeht. Ein Licht am Ende des Tunnels sehen viele Beamte freilich noch nicht ...

Oliver Papacek
Oliver Papacek
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)