06.12.2021 05:57 |

18 Flüchtlinge im Kfz

Medizin-Transport flog nun als Schlepperfahrt auf

Kein Tag ohne Aufgriffe im Burgenland: Diesmal versuchte ein Schlepper aus Litauen, mit einem als medizinischer Transportdienst getarnten Lieferwagen den Grenzübergang in Deutschkreutz zu passieren. Prompt flog der Trick auf. 18 Flüchtlinge aus Syrien wurden aus dem Frachtraum befreit. Der Täter ist in Haft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schlepper meiden üblicherweise die Grenzübergänge, um Migranten ins Land zu bringen. Nicht dieser Täter aus Litauen. Er saß am Steuer eines Kastenwagens, der auf den ersten Blick wie ein Transporter für wichtige Medikamente aussah. Davon ließen sich die österreichischen Beamten am Samstag gegen 19.30 Uhr an der Grenze in Deutschkreutz aber nicht täuschen.

Schlepper von der Polizei verhaftet
Sie nahmen den Lieferwagen genau unter die Lupe. Als die Türen zum Laderaum geöffnet wurden, flog der illegale Transport auf. 18 Flüchtlinge stiegen aus. Bei den Insassen handelte es sich um syrische Staatsangehörige. Der Schlepper wurde sofort abgeführt. Er ist in Haft.

153. Festnahme im Burgenland
Der Litauer ist bereits der 153. Schlepper, der heuer im Burgenland festgenommen wurde. Im Vergleich dazu: Im gesamten Jahr 2020 waren es 100. Nach wie vor hoch ist die Zahl der Aufgriffe: Jede Woche werden zwischen 500 und 800 Flüchtlinge entdeckt, registriert und in eine Betreuungsstelle gebracht.

Insgesamt wurden heuer 17.500 Migranten im Burgenland gemeldet. Der Zustrom reißt auch derzeit, trotz winterlicher Temperaturen, nicht ab. „Wirkung zeigen aber die grenzüberschreitenden Maßnahmen“, teilt die Polizei mit.

Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
3° / 7°
stark bewölkt
-2° / 8°
wolkig
4° / 7°
stark bewölkt
-1° / 7°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)