05.12.2021 08:36 |

test plötzlich positiv

Corona-Infektion sorgt für Sorge bei Patienten

Rund um die Uhr geben Ärzte und Pfleger in den Krankenhäusern ihr Bestes im Kampf gegen Corona und wachsen dabei oft über sich selbst hinaus. Doch nicht einmal strengste Sicherheitsmaßnahmen können immer verhindern, dass das Virus eingeschleppt wird.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

So wie jetzt offenbar im Krankenhaus in Eisenstadt. Dort wurde nach „Krone“-Informationen mindestens ein Patient, der in einem Mehrbettzimmer untergebracht war, während seines Aufenthaltes plötzlich positiv getestet. Für jene Patienten, die mit dem Betroffenen Kontakt hatten, beginnt nun das große Zittern, ob sie möglicherweise infiziert wurden. 

„Einzelfälle nie ganz auszuschließen“
Ein Restrisiko bleibe immer, wie es seitens der Barmherzigen Brüder heißt: „Patienten mit einer geplanten stationären Aufnahme benötigen einen 2-G-Plus-Nachweis. Das heißt, sie müssen geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen PCR–Test vorlegen können.“ Bei Akutpatienten stehe allerdings die Erstversorgung im Vordergrund. Zusätzlich werde zum erstmöglichen Zeitpunkt ein Antigen-Schnelltest durchgeführt und auch ein PCR-Test vorgenommen. Generell sei es jedoch so, dass jemand bei der Testabnahme bereits infiziert sein kann, die Virenlast aber noch nicht hoch genug ist, um auch erkannt werden zu können. Diese diagnostische Lücke sei niemals völlig auszuschließen, heißt es.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-2° / 3°
bedeckt
-2° / 3°
wolkig
-2° / 2°
bedeckt
-2° / 4°
bedeckt
-3° / 2°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)