21.11.2021 16:03 |

In der Stadt Salzburg

1300 demonstrieren gegen Covid-Maßnahmen

Nach der Anti-Corona-Großdemonstration am Samstag in Wien haben sich am Sonntag auch in Salzburg 1300 Menschen getroffen, um ihren Unmut gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen kundzutun. Zwar kam es durch die Demonstration zu leichten Verkehsbehinderungen, trotzdem lief sie laut Polizei ruhig ab. 

Wie an vielen Sonntagen seit Beginn der Corona-Pandemie sind auch heute wieder Kritiker der Corona-Maßnahmen durch die Salzburger Innenstadt marschiert. Allerdings haben sich bei dem „Spaziergang“ unter dem Titel „Salzburg wacht auf“ mehr Menschen beteiligt als bisher. Die Polizei zählte rund 1.300 Teilnehmer, sonst waren es im Schnitt einige Hundert. Die Demonstration verlief friedlich.

Der Protestzug startete um 14 Uhr - daraufhin kam es in der Stadt zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Bis 18 Uhr ist die Demonstration angemeldet, laut Polizei ist die Route der Demonstranten wie folgt: Residenzplatz - Alter Markt - Getreidegasse - Münzgasse-Griesgasse, Kaipromenade bis Müllner Steg - Mirabellplatz - Linzergasse, - Staatsbrücke und wieder zurück zum Mozartplatz.

Während des Marsches wiesen Kommunikationsbeamte auf die geltenden Corona-Regeln hin. Es gab einige wenige Anzeigen wegen des Nichttragens der FFP2-Maske.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)