Vertrag mit US-Sender

Premier League: Neuer Milliarden-Deal mit NBC

Die Premier League hat ihren TV-Vertrag mit dem US-Sender NBC verlängert und die Einnahmen nach Medienberichten um mehr als 170 Prozent gesteigert. Für den Vertrag über sechs Jahre bekommt Englands höchste Fußball-Liga laut US-Nachrichtenagentur AP mehr als 2,7 Milliarden US-Dollar (rund 2,4 Mrd. Euro).

Der vorhergehende Sechs-Jahres-Vertrag war demnach eine Milliarde US-Dollar wert.

NBC verkündete die Einigung mit der Premier League am Donnerstag (Ortszeit), machte zu den finanziellen Rahmenbedingungen aber keine Angaben. Der neue Vertrag läuft bis einschließlich der Saison 2027/2028 und umfasst alle 380 Spiele jeder Saison.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)