So, 23. September 2018

In Trafik erkannt

09.04.2011 11:52

Warnschuss bei Verfolgung von Serieneinbrecher

Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit ist die Salzburger Innenstadt am Freitag zum Schauplatz von Verfolgungsjagden durch die Polizei geworden. Zunächst hatte ein Beamter in einer Trafik einen mutmaßlichen Serieneinbrecher erkannt, der daraufhin floh. Er konnte wenig später nach Abgabe eines Warnschusses gestellt werden. Und kurz darauf wurde ein Antiquitätenladen überfallen, ein Verdächtiger wurde 20 Minuten später festgenommen (siehe Infobox).

"Plötzlich war ein Polizeiauto nach dem anderen draußen", schilderte Christine Schuster, Trafikantin an der Schallmooser Hauptstraße. "Im Geschäft war gerade sehr viel los." Sie bekam von der zufälligen Beobachtung des Polizisten in Zivil gar nichts mit. "Ich habe zuerst an einen Überfall in der Tankstelle geglaubt."

Der Beamte will den Mann nach dem Fahndungsfoto erkannt haben. Als er ihn aufforderte mitzukommen, flüchtete der Verdächtige über die Treppen auf den Kapuzinerberg. Mehrere Beamte nahmen die Verfolgung auf. Der aufmerksame Polizist feuerte einen Schuss in die Luft ab. Am Berg klickten dann die Handschellen und die Polizisten mussten zum nächsten Tatort in die Dreifaltigkeistgasse weiter.

Noch schweigt der Festgenommene: Er soll Teil einer Dämmerungs-Bande sein, die mehrere Einbrüche in Salzburg verübte. Bei den Tatorten wurden auch Spuren von Turnschuhen sichergestellt.

von Sabine Salzmann (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.