Sa, 18. August 2018

Ermittler rätseln

08.04.2011 10:30

Australierin wog vor ihrem Tod nur noch 11 Kilogramm

Der mutmaßlich durch Vernachlässigung verursachte Tod einer 27-jährigen Australierin gibt Kriminalpolizisten in Adelaide Rätsel auf: Die junge Frau wog vor ihrem Tod nur noch elf Kilogramm - weniger als das Durchschnittsgewicht eines zweijährigen Kindes. Die 27-Jährige lebte bei ihren Eltern und war wegen einer offenbar unbehandelten Wirbelsäulenkrümmung seit einiger Zeit bettlägerig.

Eine Polizeisprecherin bestätigte die Ermittlungen und die Angaben der Zeitung "The Adelaide Advertiser", wonach die Frau vor ihrem Tod nur mehr elf Kilo wog und viele Jahre lang unterernährt worden sei. Über die Körpergröße der 27-Jährigen gab es keine Angaben. Den Eltern könnte Vernachlässigung und in letzter Konsequenz Totschlag vorgeworfen werden, sollte der Obduktionsbericht den Verdacht der Ermittler erhärten.

Krankheit wurde offenbar nicht behandelt
Die Ermittler erklärten, es werde geprüft, ob die 27-Jährige Kontakt mit den Gesundheitsbehörden im Bundesstaat South Australia gehabt habe. Australischen Berichten zufolge soll die Frau allerdings seit Jahren keinen Arzt zu Gesicht bekommen haben.

Laut dem Zeitungsbericht litt die bereits am 19. März Verstorbene an einer Verkrümmung der Wirbelsäule, Skoliose genannt - dies ist eine (in leichter Form) weit verbreitete Verbiegung, die in den meisten Fällen mit Krankengymnastik korrigiert werden kann. Bei schwerer Ausprägung muss der Patient operiert werden. Unbehandelt kann es bei einem schweren Fall aufgrund der Einschränkungen und Schmerzen zur Bettlägerigkeit kommen.

Gewicht gibt Ermittlern Rätsel auf
Wie die Frau mit einem derart niedrigen Gewicht am Leben bleiben konnte, ist den Ermittlern ein Rätsel. Schwere Unterernährung führt meist zum Tod durch Organversagen. In den schlimmsten Fällen wird auch die Substanz des Skeletts dermaßen angegriffen, dass es leichter wird, wie Ian Chapman von der Medizinfakultät der Universität Adelaide der Zeitung sagte. Von einem Fall mit derart niedrigem Gewicht habe aber auch er noch nicht gehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.