15.11.2021 09:40 |

Eklat bei Kontrolle

Alkolenker: „Frau hat kein Recht zu sprechen“

Aufgrund der auffälligen Fahrweise eines Pkw-Lenkers wurde die Salzburger Stadt-Polizei am Sonntag alarmiert. Als die Behörden auf den Mann (38) trafen, zeigte sich dieser wenig kooperativ. Er wollte unter keinen Umständen mit der anwesenden Beamtin sprechen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Hinweis der Bevölkerung rief die Behörden auf den Plan. Der Fahrer, ein 38-jähriger bosnischer Staatsbürger, würde in Schlangenlinien über die Nonntaler Hauptstraße (Salzburger Innenstadt) stadtauswärts fahren. Eine Streife traf den Mann an dessen Wohnadresse an und forderte ihn zu einem Alkovortest auf, der einen Wert von 1,6 Promille ergab.

Wirklich kooperativ zeigte sich der Bosnier nicht. Er verweigerte in weiterer Folge einen Alkomattest. Außerdem weigerte er sich, mit der anwesenden Beamtin zu sprechen. Er würde mit keiner Frau sprechen, eine Frau habe kein Recht zu sprechen, sagte er laut Polizeibericht. Der 38-Jährige ist seinen Führerschein vorläufig los und wurde angezeigt. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?