15.11.2021 10:00 |

US-Promis als Fans

Nachhaltig und gefragt: Schmuck aus Steirerhand

Ketten, Ringen und Ohrringen, die im Einklang mit der Natur hergestellt werden: Die Steirer Helena Milchrahm und Simon Rupp haben mit umweltfreundlicher Produktion den glanzvollen Aufstieg zu einer international gefragten Schmuckmarke geschafft. Was sie treibt? Nachhaltige Ideen. Und die Vision, die Branche umzukrempeln.

Man finde: etwas Einzigartiges mit Potenzial, das andere noch nicht erkannt haben. Lasse eine Vision Wirklichkeit werden und mache daraus eine Marke mit Strahlkraft. Das ist Bruna the Label, ein Paradebeispiel für hochwertigen Schmuck aus Steirerhand. Hinter dem Unternehmen steht das Gründerpaar Helena Milchrahm und Simon Rupp, die bei einer Weltreise auf Inspiration für ihre berufliche Zukunft trafen.

Faire und nachhaltige Bedingungen 
Wie es dazu kam, ist eine jener Geschichten, die man gerne liest: „Auf einem Markt in Tahiti sahen wir Frauen, die mit unförmigen Perlen, Ketten kreierten. Wir erfuhren, dass diese sogenannten Keshi-Perlen meistens weggeschmissen werden, weil sie nicht der Norm entsprechen“, erzählt Milchrahm. Die beiden entschlossen sich, ein paar Perlen mitzunehmen und selbst Schmuck zu entwerfen. „Der Gedanke, dass aus einem Abfallprodukt etwas Besonderes entstehen kann, gefiel uns so gut und Bruna war geboren.“

Ein Jahr später fassten sie den Mut, ihre Kreationen mit einem Online-Shop nach außen zu tragen. „Jedes Stück, das wir verkaufen, wird in Handarbeit unter fairen Bedingungen in Familienbetrieben gefertigt“, erklärt Milchrahm, die außerdem auf die umweltfreundliche Beschaffung der Rohstoffe achtet.

Eine Herstellung, die zur Umwelt passt
„Es wird ausschließlich recyceltes 925er Sterlingsilber und altes 14- bzw. 18-karätiges Gold verarbeitet“, bestätigt sie. Heuer verkündete das Unternehmen als erste Schmuckmarke Österreichs die Klimaneutralität. Damit ist die Marke zu einem Vorreiter positiven Wandels geworden und ziemlich gefragt. Und das nicht nur in Österreich. Schauspielerin Reese Witherspoon postet Bilder von sich mit Bruna-Ohrringen, Victorias Secret Model Elsa Hosk und Hollywood-Star Emily Ratajkowski sind ebenso Fans.

Dieser Zuspruch sei surreal und vielleicht auch Glück. Doch nur mit Glück alleine lässt sich Erfolg nicht verbuchen. Ohne Einsatz geht gar nichts und ohne Blick über den Tellerrand erst recht nicht. Genau darin liegt die Kompetenz. „Wir sind stolz, ein nachhaltiges Unternehmen in einer teilweise festgefahrenen Branche aufgebaut zu haben.“

Mit Bruna verändern Milchrahm und Rupp nicht nur die Schmuckindustrie, sondern setzen auch für andere ein Zeichen: „Es wird Zeit, dass sich Betriebe von Fast Fashion abwenden“, so die Unternehmerin. Der schönste Lohn für ihre Arbeit: „So viele Menschen mit meinen Schmuckstücken strahlen zu sehen.“ 

Kristina Riegebauer
Kristina Riegebauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-6° / -1°
stark bewölkt
-6° / 1°
wolkig
-6° / 0°
wolkig
-2° / 2°
stark bewölkt
-7° / -2°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)