11.11.2021 13:23 |

Wirbel um Landesrätin

Ungeimpfte Pfleger als „Todesengel“ bezeichnet

Große Aufregung und Ärger herrscht unter vielen Pflegemitarbeitern und -leitern in der Steiermark: Im Rahmen eines Treffens hat Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) ungeimpfte Mitarbeiter als „Todesengel“ und Pflegeheime als „Sarggassen“ bezeichnet. Die Politikerin hat sich dafür entschuldigt.

Am vergangenen Donnerstag kam es im Grazer Schloss St. Martin zu einem Treffen von Hospiz-, Palliativ- und Pflegeheimvertretern. Danach herrschte bei vielen Teilnehmern Entsetzen über die Wortwahl von Landesrätin Bogner-Strauß, wie ServusTV berichtete

Die frühere Ministerin hat demnach ungeimpfte Mitarbeiter als „Todesengel“ bezeichnet und für Pflegeheime das Wort „Sarggassen“ verwendet. Als „vernichtendes Urteil“ bezeichnet Christof Zamberger von den ARGE Heimen Steiermark diese Aussagen, auch Elisabeth Potzmann vom Gesundheits- und Krankenpflegerverband weist die Kritik aufs Schärfste zurück.

„Vielleicht zu flapsig im Ton“
Bogner-Strauß hat sich für ihren Auftritt entschuldigt: „Ich bedaure, dass Teilnehmende dieses Termins meine Äußerungen als unangebracht empfunden haben. In einem für mich geschlossenen Rahmen habe ich (vielleicht zu flapsig) im Ton über eine Impfpflicht über Mitarbeitende in Pflegeheimen nachgedacht.“

Zitat Icon

An einer völlig anderen Stelle habe ich einen Vergleich mit dem skandinavischen Gesundheitssystem angestellt und gesagt, dass anders als dort bei uns Pflegeheime oft „Sackgassen“ wären.

Juliane Bogner-Strauß

Und weiter: „Voriges Jahr berichtete mir eine Pflegewohnheimmitarbeiterin, sie fühle sich wie ein Todesengel, weil sie oft keine und wenig Schutzausrüstung zur Verfügung habe und befürchtete, die Infektion in das Pflegeheim hineinzutragen. Darüber habe ich berichtet, und meine Überzeugung unmissverständlich klargelegt, dass die Impfung der beste Schutz ist.“

Aussage wird auch Thema im Landtag
Politisch greift die FPÖ dieses Thema dankbar auf. Die Entschuldigung von Bogner-Strauß sei „halbherzig“, man werde am Dienstag bei der Landtagssitzung folgende Frage an sie stellen: „Glauben Sie wirklich, dass eine Pflegelandesrätin, die Pflegemitarbeiter als ‚Todesengel‘ bezeichnet und Pflegeheime als ‚Sarggassen‘ verunglimpft, für dieses politische Amt tragbar ist?“

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
1° / 4°
Regen
-1° / 3°
Regen
1° / 4°
leichter Regen
0° / 1°
starker Schneefall
-1° / 0°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)