01.11.2021 21:47 |

Nach vier Tagen

Feuerwehrmänner retteten einbetonierte Katze

Ein tierischer Notfall in St. Gilgen! Ganze vier Tage musste eine Katze unter einer zubetonierten Terrasse ausharren, bevor sie von Feuerwehrleuten zu Allerheiligen gerettet wurde. Längst nicht der einzige Einsatz: Auch in Saalfelden halfen die Florianijünger einer Samtpfote, die in einem Rohr stecken geblieben war.

Dramatische Szenen spielten sich am Samstagabend in St. Gilgen ab: Gegen 22.30 Uhr ging bei der Freiwilligen Feuerwehr St. Gilgen ein Notruf ein. Eine seit vier Tagen verschwundene Katze wurde in einem kürzlich zugemauerten Hohlraum unter einer Terrasse vermutet – die Besitzer des Tieres hörten das verzweifelte Miauen der Samtpfote. „Das Tier konnte nicht mehr raus. Die Terrasse wurde umgebaut, die Katze steckte in einem Hohlraum fest“, berichtet Siegmund Lesiak, stellvertretender Ortsfeuerwehrkommandant von St. Gilgen. Er und 13 weitere Feuerwehrleute retteten das Tier. „Wir haben mit einem Schremmhammer die Terrasse auf gemacht“, sagt Lesiak. Die Katze ist nun wieder bei den Besitzern und wohlauf.

In Saalfelden wurde am Wochenende ein weiteres Kätzchen von der Feuerwehr gerettet. Die Helfer holten das Tier aus einer Regenrinne. Mithilfe einer Kamera wurde die Katze erspäht, geborgen und ihrer glücklichen Besitzerin übergeben.

Von
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)