Krisengipfel

Der LASK halbiert in Wien seinen Marktwerkt

Nach den jüngsten Ausfällen von Monschein und Schmidt fehlt den Linzern heute, Sonntag, beim Krisen-Gipfel in Wien eine Top-Elf. Doch vielleicht fehlt den Schwarz-Weißen ja vielleicht sogar schon bald auch eine Bundesliga-Spielwiese. 

Punkte, Spieler, Harmonie, Ruhe, und, und, und fehlen dem LASK rund um den Krisen-Hit bei Rapid. Und dazu vielleicht bald auch eine Bundesliga-Spielwiese!

Lärmender Profifußball
Fakt ist jedenfalls: Da der Gugl-Neubau in Linz laut offiziellen Angaben erst im Februar 2023 fertiggestellt wird, der Pachtvertrag fürs Stadion Pasching aber im Juni ausläuft, findet am Mittwoch vor den Toren von Linz eine Bürgerinformation statt. Zu der der LASK laut dem designierten Paschinger VP-Ortskaiser Markus Hofko keinen Zutritt hat. Damit nur Anrainer! Die der LASK 2016 beim Umzug in die Vorstadt noch beschwichtigen hatte können. Aber eben auch mit der Zusage, dass am Rande einer Wohnsiedlung nur bis längstens Mai 2022 der lärmende Profifußball rollen werde. „Jetzt könnte in Pasching aber auch noch im Februar 2023 ein Cupspiel stattfinden“, weiß Hofko.

Bürgerinfo in Pasching
Was nur ein Problem ist, das den LASK quält. Das augenscheinlichste offenbart jedoch die Tabelle. Und da in der Rapid kaum besser dasteht, ist auch das Spitzenduell der letzten Jahre diesmal nur ein Krisen-Gipfel. Wie tief Grün-Weiß und Schwarz-Weiß gefallen sind, zeigt auch, dass sie nach zwölf Runden gemeinsam so viele Punkte haben wie der Zweite Sturm. Und zusammengezählt so viele Siege wie der Dritte Wolfsberg.

Gegen Rapid elf Ausfälle
Doch zumindest die Cup-Erfolge vom Donnerstag dienen den Krisen-Riesen als Mutmacher. „Wir müssen wie beim 2:1 gegen Tirol auftreten“, sagt LASK-Trainer Andi Wieland. Dem in Wien aber auch noch die seit gestern erkrankten Monschein und Schmidt fehlen – und damit eine ganze Elf im Marktwert von 14,7 Millionen € (siehe Info rechts). Womit sich der Marktwert des 30 Millionen € teuren LASK-Kaders zumindest fürs Spiel in Wien halbiert.

Georg Leblhuber
Georg Leblhuber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)