24.10.2021 08:25 |

Walchs Schwung-Ansatz

Fakt ist: Die Zeit der Allrounder ist lang vorbei

Ende März dieses Jahres krönte sich der Lecher Magnus Walch zum österreichischen Riesentorlauf-Staatsmeister. Nachdem er dennoch keinen Platz in einem ÖSV-Kader bekommen hatte, entschloss sich der 29-Jährige seine Karriere zu beenden. Für die „Krone Vorarlberg“ wirft er mit seiner Kolumne „Schwung-Ansatz“ einen Blick hinter die Kulissen und spricht auch heikle Themen an. 

Der Riesentorlauf. Dynamisch und ästhetisch. Die Königsdisziplin. Nicht jeder mag mir zustimmen, was aber unbestritten ist: Der „Riesen“ ist die Kerndisziplin des alpinen Rennlaufs. Kinder erlernen zuerst den Riesentorlauf-Schwung, Vereinsmeisterschaften und Jedermann-Rennen werden als Riesentorläufe ausgetragen. Und: Jeder Spitzenathlet trainiert Riesentorlauf. Vom Slalomfahrer bis zum Abfahrer, der Grundschwung gehört im Training einfach dazu.

Speed-Spezialisten haben in den letzten Jahren immer wieder versucht, im Riesentorlauf die entscheidenden Punkte im Kampf um die große Kristallkugel zu holen. Heuer, wo es das erste Mal gleich viele Speed- wie Technikbewerbe gibt, könnte sich ihre Taktik aber etwas ändern. Fakt ist: Die Zeit der Allrounder ist lang vorbei. In allen Disziplinen fahren sich heute bis auf wenige Ausnahmen Spezialisten die Siege aus. Und: die Big Points liegen am Stockerl. Wer Zweiter statt Dritter wird, holt 80 statt 60 Punkte.

Für diese 20 Punkte muss man sich in einer anderen Disziplin erst einmal unter den Top-15 klassieren. Lieber also den Riesentorlauf mitnehmen und eventuell ein paar Punkte erkämpfen? Benni Raich würde nach der im Jahr 2009 verpassten Chance auf die große Kugel wahrscheinlich dazu raten. Oder sich auf seine Disziplinen konzentrieren und im Training das fehlende Zehntel auf den Sieg herauskitzeln? Hätte Kriechmayr sich nicht dafür entschieden, würde Lukas Feurstein heute wohl nicht am Start stehen.

Magnus Walch
Magnus Walch
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-4° / 0°
starker Schneefall
0° / 2°
starker Schneefall
-2° / 1°
starker Schneefall
1° / 3°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)