20.10.2021 12:30 |

Ohne Erbe unmöglich

Der Wohnungsmarkt in Tirol spielt völlig verrückt

Für ein junges, in der Familienplanung befindliches Tiroler Paar, das dem Mittelstand angehört und sich auf dem freien Markt eine Wohnung kaufen möchte, sieht es ohne ein Erbe im Hintergrund schlecht aus. Wie eine Recherche der „Tiroler Krone“ zeigt, werden quer durch die Bezirke teils horrende Summen verlangt.

Analysiert wurde hierfür eine bekannte Online-Plattform für die Wohnungssuche. Die Suchparameter für das der „Tiroler Krone“ bekannte Pärchen, das für sich und den zukünftigen Nachwuchs eine Eigentumswohnung sucht, sehen wie folgt aus: Vier Zimmer, eine Größe zwischen 80 und 100 Quadratmeter und - damit nicht gleich Kosten für die Renovierung anstehen - möglichst neuwertig. Wichtig: Nebenkosten (und Parkplatz-Kosten) wurden hierbei nicht mit einberechnet!

Mit der Suche beginnen wir im Bezirk Landeck. Dort müsste das junge Pärchen in der Bezirkshauptstadt für eine 95 Quadratmeter große Wohnung, die ab 2022 beziehbar ist, 474.050 Euro auf den Tisch legen.

Im Bezirk Reutte spuckt die Plattform als „bestes“ Ergebnis eine 89 Quadratmeter Wohnung mit Baujahr 2020 um 504.000 Euro aus, die sich in Ehrwald befindet.

„Günstigstes“ Domizil befindet sich in Tarrenz
Das „günstigste“ Domizil gibt es im Bezirk Imst. Dort müssten die beiden Tiroler in Tarrenz sesshaft werden und für die im Bau befindliche 83 Quadratmeter große Vier-Zimmer-Wohnung 359.000 Euro hinblättern.

In der Landeshauptstadt Innsbruck würde die künftige Jungfamilie für eine ab 2022 beziehbare 82 Quadratmeter umfassende Wohnung 576.700 € benötigen. Noch mehr wären es im Bezirk Innsbruck-Land in Wattens. Dort werden für eine 90 Quadratmeter große im Bau befindliche Wohnung 640.000 Euro verlangt.

Nobelbezirk Kitzbühel liegt vorne
Einen Bezirk weiter - in Schwaz - wird dem Tiroler Paar in Weerberg eine 81 Quadratmeter große Vier-Zimmer-Wohnung für 485.000 Euro angeboten. Auf 88 Quadratmeter könnte es sich in Bad Häring im Bezirk Kufstein niederlassen. Der Kostenpunkt für die 2009 fertiggestellte Wohnung: 499.000 Euro.

Getoppt werden diese Preise freilich im Nobelbezirk Kitzbühel. In Kirchdorf müsste das Pärchen für eine Ende des Jahres fertig werdende 85 Quadratmeter große Wohnung stolze 669.500 Euro aufbringen.

120.000 Euro für eine 44 Jahre alte Garçonnière
Dass die Preise für wesentlich weniger Wohnraum und weniger Qualität mitunter auch jenseits von Gut und Böse liegen, beweist ein Beispiel aus der Silberstadt Schwaz. Dort wurde eine 23 Quadratmeter große Garçonnière für sage und schreibe 120.000 Euro verkauft! Für den Käufer oder die Käuferin dürfte die Garçonnière aber am Ende des Tages noch wesentlich teurer werden, denn die Wohnung ist - aufgepasst - immerhin schon 44 Jahre alt!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
1° / 1°
Schneefall
-1° / 1°
Schneefall
-1° / -0°
Schneefall
-1° / 1°
Schneefall
-2° / 0°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)