18.10.2021 11:45 |

Risiko sinkt um 80%

Corona-Impfung der Eltern schützt auch die Kinder

Eine aktuelle Studie aus Schweden belegt den Herdenschutz in der Familie. Wenn beide Elternteile gegen Covid-19 geimpft bzw. davon genesen sind, sinkt das Ansteckungsrisiko ihrer Kinder um erstaunliche 75 bis 86 Prozent - auch wenn diese noch nicht den schützenden Stich erhalten haben.

Die Studie der Universität Umeå beschäftigte sich mit der Frage, ob es einen Herdenschutz innerhalb der Familien gibt. Die Ergebnisse sind überraschend eindeutig:

  • In Familien mit einer im selben Haushalt lebenden geimpften oder genesenen Person hatten nicht-immune Familienmitglieder ein um 45 bis 61 Prozent geringeres Risiko, an Corona zu erkranken.

  • In Familien mit zwei geimpften oder genesenen Personen im selben Haushalt ging das Infektionsrisiko sogar um 75 bis 86 Prozent zurück. 

  • In Familien, in denen drei geimpfte oder genesene Personen zusammenleben, ist eine Corona-Infektion von nicht-immunen Mitbewohnern gar um 91 bis 94 Prozent seltener als in Familien, wo die Eltern weder geimpft noch genesen sind. 

„Die Ergebnisse deuten stark darauf hin, dass Impfungen nicht nur für den individuellen Schutz wichtig sind, sondern auch für die Reduzierung der Übertragung, insbesondere innerhalb von Familien“, sagt Peter Nordström, Professor für Altersmedizin an der Universität Umeå. Je mehr Familienmitglieder in einem Haushalt geimpft sind, desto niedriger das Infektionsrisiko der ungeschützten Kinder. 

Zitat Icon

Die Ergebnisse deuten stark darauf hin, dass Impfungen nicht nur für den individuellen Schutz wichtig sind, sondern auch für die Reduzierung der Übertragung, insbesondere innerhalb von Familien.

Peter Nordström von der Universität Umeå

Auch nötige Krankenhausaufenthalte seltener
Die Studie beruht auf den Registerdaten von
mehr als 1,8 Millionen Personen aus mehr als 800.000 schwedischen Familien. In der Untersuchung fanden die Forscher auch heraus, dass - wenn ein oder mehrere geimpfte oder genesene Familienmitglieder im Haushalt wohnen - die nicht-immunen Familienmitglieder seltener ins Krankenhaus müssen, sollten sie sich mit Covid-19 infizieren.

In Österreich wollen immer mehr Familien dieser „Familien-Immunität“ dennoch nicht vollends vertrauen. 2800 Kinder unter zwölf Jahren wurden auf Wunsch ihrer Eltern bereits „off label“ gegen Corona geimpft, obwohl die Kinder-Impfung noch nicht zugelassen ist - Tendenz stark steigend.

Anja Richter
Anja Richter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)