14.10.2021 06:00 |

Eiszeit, aber:

Türkis-grüne Regierung versucht wieder zu arbeiten

Zwischen ÖVP und Grünen herrscht Eiszeit, dennoch wird versucht zu arbeiten. Budget und Plastikpfand wurden trotz der aktuellen Korruptionsaffäre fixiert.

Mittwochfrüh versammelte sich die türkis-grüne Koalition zum ersten Ministerrat ohne den bisherigen Bundeskanzler Sebastian Kurz, danach ging es ins Parlament zur Budgetrede von Finanzminister Gernot Blümel. Nach den Turbulenzen der vergangenen Tage versucht die Regierung nun, Einigkeit zu demonstrieren.

Wurden in Chats Landeshauptleute beschimpft?
Doch hinter der Koalitions-Fassade herrscht Eiszeit. In der ÖVP brechen dazu noch interne Gräben immer mehr auf. Nach mehreren Landeshauptleuten geht auch der Tiroler Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Walser auf Distanz zu Sebastian Kurz. Er macht dessen Verbleib als Obmann der ÖVP vom Auftauchen möglicher weiterer Chats abhängig. Sollten etwa Chats auftauchen, in denen Landeshauptleute „massiv beleidigt werden“, dann „wird’s schwierig“, so Walser.

Kurz wird als ÖVP-Klubobmann angelobt
Laut weit verbreiteten Gerüchten gibt es diese Beschimpfungen. Da verwundert es wenig, dass auch darüber spekuliert wurde, ob Kurz am Donnerstag überhaupt als Klubobmann im Parlament angelobt wird. Laut ÖVP wird er um 8.55 Uhr in der ersten Reihe im Hohen Haus Platz nehmen. Und Kurz hat auch noch etliche Getreue, etwa Familienministerin Susanne Raab, die den Ex-Kanzler beim Vorwurf, er habe die Kinderbetreuung sabotiert, verteidigt.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)