06.10.2021 18:30 |

34-Jähriger gestand

Drei Jahre Haft nach Handel mit 22 Kilo Cannabis

Über ein Jahr, zwischen August 2019 und 2020, hat ein bislang unbescholtener Bulgare (34) laut der Anklage der Staatsanwaltschaft mit Cannabis gehandelt. Dabei soll er einem bereits verurteilten Drogen-Dealer rund 22 Kilogramm Cannabis überlassen haben. Das nicht rechtskräftige Urteil: drei Jahre teilbedingte Haft, ein Jahr davon unbedingt.

Die Staatsanwältin Elena Haslinger sprach im Landesgericht Salzburg von einem Straßen-Verkaufswert von 143.000 Euro. Insgesamt habe der seit August in U-Haft sitzende Angeklagte rund 22 Kilogramm Cannabis an einen ihm bekannten Drogen-Händler übergeben – dieser Mann wurde bereits vor einigen Wochen wegen Drogen-Handels zu einer vier-jährigen Haftstrafe verurteilt. Vier Kilogramm konnte die Polizei nach der Festnahme auch sicherstellen.

Suchgift-Abnehmer kassierte bereits Haftstrafe

Im Eingangsplädoyer betonte der Verteidiger Kurt Jelinek, dass der Angeklagte die Suchtgift-Vorwürfe einräumt und sich geständig zeigt. Weitere Fragen wollte der Bulgare aber nicht beantworten. Die vorsitzende Richterin Dagmar Schmidt schloss bereits nach kurzer Zeit das Beweisverfahren und verkündete das Urteil: drei Jahre teilbedingte Haft. Heißt: Ein Jahr soll der Bulgare im Gefängnis absitzen, der Rest ist auf Bewährung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)