27.09.2021 19:00 |

Top-Chirurgen in Wien

Das waren die spektakulärsten Operationen am AKH

Wien ist Medizin-Weltstadt: Mit präziser Operationstechnik und ärztlicher Kunst vollbringen die Spezialisten am AKH regelmäßig medizinische „Wunder“. Das brachte dem Team von Günther Laufer im globalen Ranking des US-Magazins „Newsweek“ jetzt eine Bewertung unter den 250 besten Herzchirurgien ein.

„Wir haben es für die uns anvertrauten Patienten getan“, gibt sich Günther Laufer, einer der international besten Herzchirurgen, bescheiden. Er gibt das Lob für die Topbewertung ans Team weiter. Zum jetzt bekannt gewordenen Ranking der „best specialized hospitals – cardiac surgery“, also der besten Herzchirurgie-Spitäler: Dieses wird von der US-Cleveland-Clinic angeführt. Unter weltweit 250 ausgewählten Spitälern rangiert die Wiener Universitätsklinik auf Platz 101.

In Österreich schafften es sonst noch weitere zwei Abteilungen aufzuscheinen: die Neurochirurgie an 116. Stelle und die Kinderchirurgie (120), beide AKH und beide in den jeweils spezifischen Fachbereichen. Die Herzchirurgie könnte übrigens noch besser dastehen. Denn abgefragt wurde auch die Planmäßigkeit der Eingriffe, es kam aber wegen Ressourcenknappheit öfter zu Verschiebungen.

Hier eine nur kleine Auswahl der oft weltweit zum ersten Mal durchgeführten Herz-Operationen:

  • 2018 wird ein Mädchen mit Tumor am Herz noch im Mutterleib durch einen Eingriff gerettet.
  • Ein Jahr später gelang es dem Team, einem Patienten (61) das bereits tote Herz eines Unfallopfers einzusetzen. Die Spezialisten brachten es wieder zum Schlagen.
  • Im Winter 2020 bekommt ein Wiener (85) für sein Herz eine „Wunderklappe“ – erst die zweite Operation in Europa.
  • Dank des Medizinerteams lebte ein Kärntner (35) einen Monat ohne eigenes Herz. Das Organ des Patienten war schon so sehr geschädigt, dass es nicht mehr länger schlug. Bis zur erfolgreichen Verpflanzung (Herbst 2020) übernahmen zwei, in die Brust implantierte, Zentrifugalpumpen die Vitalfunktionen.
  • Dem Kämpferherz einer Fünfjährigen halfen die Mediziner auf die Sprünge. Als weltweit jüngstem Kind war ein Kunstherz eingesetzt worden, in Sarahs Brust schlägt seit dem Heiligen Abend 2020 ein eigenes Transplant-Organ.

Laufer: „Es geht uns nicht um Sensationen, sondern um beste Behandlung aller Patienten.“

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)