23.09.2021 14:29 |

Fotos veröffentlicht

4 Männer aus geschlossener Psychiatrie geflüchtet

Vier Männer sind am Mittwochabend aus einer geschlossenen Station einer Psychiatrie im deutschen Bundesland Baden-Württemberg geflüchtet. Die Flüchtigen, darunter drei rechtskräftig verurteilte Straftäter, gelten als gefährlich und sind möglicherweise bewaffnet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Fahndungsfotos wurden veröffentlicht. Die Behörde warnte die Bevölkerung davor, Anhalter mitzunehmen.

Bei der Suche setzen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Polizei veröffentlichte Namen und Beschreibungen der vier Männer im Alter von 24 bis 37 Jahren, Fotos von ihnen wurden vom Landeskriminalamt veröffentlicht.

Zeugen wurden gebeten, auffällige Personen über den Notruf 110 zu melden. Bei der Suche nach den vier Männern war nach Angaben eines Sprechers auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz, weitere Details zur Fahndung wolle man zunächst aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

Hintergründe noch unklar
Auch andere Fragen ließ die Polizei deshalb zunächst unbeantwortet. Weshalb die vier Männer in der geschlossenen Station und zum Maßregelvollzug in der Klinik untergebracht worden waren, blieb ebenso unklar wie die Frage, wie sie am Mittwochabend gegen 22 Uhr aus dem Komplex fliehen konnten.

Beim Maßregelvollzug geht es um die Unterbringung psychisch kranker oder suchtkranker Straftäter. Ziel ist es, den Schutz der Bevölkerung und eine Therapie der Patienten zu gewährleisten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).