21.09.2021 09:46 |

Kärntner in U-Haft

Schwerer Kindesmissbrauch in mehreren Fällen

Schweren Kindesmissbrauch in mehreren Fällen wird einem Kärntner vorgeworfen, auf dessen Spur die Ermittler über den Kinderpornoring von Münster (D) gekommen waren. Der Mann sitzt seit Monaten in U-Haft - und sorgt dort für Wirbel. 

Er habe einen Justizwachebeamten beschuldigt, ihn als Kinderschänder in der Haft quasi „zum Abschuss“ freigegeben zu haben. „Er braucht eine Sonderbehandlung“, soll der Beamte bei der Essensausgabe gesagt haben, woraufhin er von Mithäftlingen kein Essen mehr bekommen habe.

Die Staatsanwaltschaft Graz glaubt dem Tatverdächtigen nicht: Es gibt eine erste Anklage wegen falscher Beweisaussage und Verleumdung. Der Akt wegen des Missbrauchs steht auch vor dem Abschluss.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol