17.09.2021 08:11 |

Landebahnen überflutet

Unwetter: Mailänder Flughafen stundenlang gesperrt

Der Flughafen Mailand Malpensa ist am Donnerstagabend wegen eines heftigen Wolkenbruchs geschlossen worden, nachdem die Start- und Landebahnen überflutet wurden. Drei Flugzeuge wurden auf andere Flughäfen umgeleitet, 30 Personen mussten von der Feuerwehr, teilweise mit Flößen, gerettet werden. Über zwei Stunden lang stand der Betrieb fast gänzlich still.

Zehn Personen wurden von der Feuerwehr gerettet, nachdem sie aufgrund von Überschwemmungen infolge des Unwetters in ihren Autos im Außenbereich des Flughafens stecken geblieben waren. Etwa zwanzig Personen mussten mit Flößen evakuiert werden.

In nur etwa eineinhalb Stunden habe es mehr Niederschlag gegeben als in den Monaten April und Mai, berichtet die Nachrichtenagentur ANSA.

Auch in anderen Teilen der Lombardei gingen teils heftige Unwetter nieder. Diese ziehen nun allmählich in Richtung Süden. 

Wie lange der Flughafen Malpensa noch eingeschränkt geführt wird bzw. die Flüge ausgesetzt bleiben, ist noch unklar.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).