15.09.2021 10:22 |

Allem Streit zum Trotz

Royals gratulierten Prinz Harry zum 37. Geburtstag

Ungeachtet großer Spannungen innerhalb der königlichen Familie haben die britischen Royals dem Queen-Enkel Prinz Harry zum 37. Geburtstag gratuliert. „Wir wünschen dem Herzog von Sussex heute alles Gute zum Geburtstag!“, twitterte der offizielle Account von Königin Elizabeth II. am Mittwoch mit Bezug auf Harrys offiziellen Titel.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Beigefügt waren ein Luftballon-Emoji sowie vier Fotos, die Harry lachend zeigen, darunter eines mit seiner Ehefrau Herzogin Meghan (40). Auch der Account von Harrys Bruder Prinz William und seiner Frau Herzogin Kate (beide 40) gratulierte mit einem Foto des Prinzen: „Happy Birthday Prince Harry!“

Charles gratulierte mit Papa-Sohn-Fotos
Mit etwas persönlicheren Fotos gratulierte Prinz Charles (72) seinem jüngeren Sohn. Zwei der drei getwitterten Bilder zeigen den Thronfolger lachend gemeinsam mit Harry. Der Text dazu war fast derselbe wie auf dem Queen-Account - nur wurde „very Happy Birthday“ gewünscht und als Emoji ein Geburtstagskuchen statt eines Luftballons genutzt.

Vor allem die Beziehung zwischen Vater und Sohn gilt als beschädigt, seitdem Harry und Meghan der Royal Family in mehreren Interviews fehlende Unterstützung sowie Rassismus vorgeworfen hatten. Dabei wurde Charles von Harry direkt angegriffen. Das Paar, das mittlerweile zwei Kinder hat, lebt seit rund eineinhalb Jahren in den USA und hat seine royalen Pflichten aufgegeben.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung