21.09.2021 15:30 |

„Krone“-NÖ-Aktion

In der Freizeit für Markgrafneusiedl aktiv

Egal, ob Großstadt oder kleine Gemeinde: In den blau-gelben Kommunen wird die Vereinsarbeit besonders geschätzt und gefördert. Die „Krone“ und die Initiative Service Freiwillige wollen nun jene Gemeinden vor den Vorhang holen, die sich besonders für ihre Vereine einsetzen. 22 Orte im Bundesland stehen daher in der Kategorie „Vereinsfreundlichste Gemeinde“ im Rahmen der „Aktion Herzensmensch“ zur Wahl - so auch Markgrafneusiedl im Bezirk Gänserndorf.

„Als Bürgermeister der Gemeinde Markgrafneusiedl freue ich mich natürlich besonders, dass wir so ein reges Vereinsleben haben. Mit aktuell 21 Vereinen darf ich zu Recht behaupten, dass es für eine Gemeinde in unserer Größe beachtlich ist, wie viele sich für ein Miteinander in ihrer Freizeit entscheiden“, ist Franz Mathä stolz, dass das viel zitierte Ehrenamt so gelebt wird.

Bestmögliche Unterstützung
Die Gemeinde ist daher freilich bestrebt, die Vereine bestmöglich zu unterstützen. „Egal ob mit regelmäßiger Subvention, dem Zurverfügungstellen von Trainingsplätzen und Räumlichkeiten oder mit einmaligen finanziellen Unterstützungen bei größeren Neuanschaffungen. Wir helfen ebenso und sind Ansprechpartner bei größeren Vereinsfesten“, betont der Bürgermeister.

„Verdiente Nominierung“
Dass Markgrafneusiedl als vereinsfreundlichste Gemeinde nominiert wurde, ist für Susanne Schreiner vom örtlichen Musikverein mehr als verdient. „Die Gemeinde hat vor einigen Jahren ein ehemaliges Gasthaus angekauft und dem Musikverein die Möglichkeit geboten, das Gebäude als Musikheim anzumieten. Dafür sind wir sehr dankbar, da dem Musikverein - der immerhin seit 1925 besteht - bis dahin keine eigene Heimstätte zur Verfügung stand.“

Zitat Icon

Egal ob sportlich, kulturell oder traditionell - jeder weiß, dass damit auch Aufwand und Einsatz verbunden ist.

Bürgermeister Franz Mathä

„Gibt gute Zusammenarbeit“
Den Turnsaal für das Training sowie für Meisterschaftsspiele und Turniere kann indes der Tischtennisverein nutzen. „Es gibt eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Verein und der Gemeinde“, betont man.

Neue Kabinen für Fußballer
Neue Kabinen und eine neue Kantine hat die Gemeinde für den Sportverein finanziert. „Sie hat auch immer ein offenes Ohr für eventuelle Erneuerungen für den Sportplatz“, berichten die Fußballer.

Voting läuft bis 3. Oktober
Das Voting läuft bis 3. Oktober. Ein ausgeklügelter Bewertungsschlüssel garantiert, dass auch kleine Gemeinden eine Chance auf den Sieg haben. Und dieser zahlt sich aus: Dem Gewinner winkt im Frühjahr oder Sommer 2022 ein „Krone-Herzensmensch“-Fest, der Zweit- und der Drittplatzierte dürfen sich über attraktive Sachpreise zum Wohle der Vereine freuen.

Infos, Voting und eine Übersicht aller nominierten Gemeinden: krone.at/krone-herzensmensch-award

Thomas Werth
Thomas Werth
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)