Problem bei Ausbildung

Stolpersteine pflastern Weg aus der Pflegemisere

Der Personalbedarf im Pflegebereich ist groß. Finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung bieten Fachkräftestipendien. Eine negative Prüfung wurde Stefanie V. zum Verhängnis. Ein weiteres Ausbildungsjahr wurde mündlich genehmigt, dann aber schriftlich abgelehnt. Nun fehlen der Mutter 1000 Euro im Monat.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Noch vor dem Sommer gab es in NÖ 800 freie Stellen im Pflegebereich. Umso wichtiger, Menschen bei einer beruflichen Umorientierung zu unterstützen. Etwa über ein Fachkräftestipendium für Pflegeberufe. Auch Stefanie V. aus dem Bezirk St. Pölten wollte ihre dreijährige Ausbildung zur Diplomierten Krankenpflegerin auf diesem Wege über das AMS finanzieren.

Telefonische Zusage für Ausbildungsverlängerung
Doch schon der Start 2018 gestaltete sich schwierig: „Meine Betreuerin wollte nicht, dass ich meinen sicheren Job bei einer Firma aufgebe und in die Pflege wechsle“, so die Mutter zweier schulpflichtiger Kinder, die sich aber nicht beirren ließ. Sie startete mit Bravour, dann kam die Anatomie-Prüfung. Da habe sie wegen eines Krankheitsfalles in der Familie die Nerven weggeschmissen. „Bevor ich das Jahr wiederholen durfte, habe ich mehrfach von der AMS-Betreuerin am Telefon die Zusage für eine Ausbildungsverlängerung bekommen“, so Stefanie V.

Zitat Icon

Es ist keine Motivation, wie vonseiten des AMS mit Menschen umgegangen wird, die in den Pflegebereich wollen.

Stefanie V., Krankenpflege-Schülerin

Nun ohne Versicherung und Geld
Doch diese blieb Anfang September – mit Start des letzten Schuljahres – aus. Jetzt steht sie ohne Versicherung und Geld da. „Das Stipendium kann laut bundesweiter Regelung maximal für drei Jahre gewährt werden. Wir dürfen hier keine Ausnahmen genehmigen“, heißt es vom AMS auf „Krone“-Anfrage. V. hätte auf eine Kulanzlösung gehofft. Aber: „Ich mache weiter. Es ist mein Traumjob!“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
10° / 20°
wolkig
9° / 20°
stark bewölkt
11° / 20°
stark bewölkt
9° / 21°
wolkig
8° / 19°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)