Nach Animal Hoarding

So geht es den beschlagnahmten Chihuahuas

Nach dem Animal Hoarding-Drama in Gmünd - wir berichteten, die Zahl der Hunde ist durch Würfe mittlerweile auf 150 angewachsen - werden über 30 Hunde durch die „Krone Tierecke“ in der Tierpension Schandl gepflegt. Drei weitere aus einem anderen Fall von Vernachlässigung sind noch dazugekommen. Wie geht es den Tieren mittlerweile?

Ein Fall, der für Entsetzen sorgt: Eine Frau lebte mit vollkommen vernachlässigsten Hunden zusammen. 107 Chihuahuas und Chihuahua-Mixe waren es am Ende, die aus dem komplett verdreckten Haus befreit werden mussten, durch diverse Trächtigkeiten ist die Zahl mittlerweile auf 150 (!) angewachsen. Als eine der Ersten half die „Krone Tierecke“, sorgt für die medizinische Versorgung und nahm die meisten Hunde auf - mehr als 30 Chihuahuas werden durch uns in der Tierpension Schandl betreut. Die weiteren Zwerghunde wurden auf die Tierheime Dechanthof, Wiener Neustadt, Bruck, Ternitz, Baden, Krems und St. Pölten aufgeteilt.

Doch damit nicht genug: In Zwettl wurden im Zuge eines weiteren Animal Hoarding-Falles 17 Chihuahuas und ein Schäferhund in einem Haus entdeckt, die Abnahme erfolgt in Schritten. Doch zwei der Zwerghunde und der große Artgenosse mussten sofort aus der Situation geholt werden. Alle Tierheime in der Umgebung sind schon restlos überfüllt, die „Krone Tierecke“ wird sich also auch um diese drei vernachlässigten, stark verflohten Vierbeiner sorgen.

Eleonore Schandl von der gleichnamigen Tierpension betreut die Hunde, die von der „Tierecke“ übernommen werden. Sie erzählt, wie es den geschundenen Seelchen geht: „Es sind liebe Hunde - einige sehr zugänglich, die meisten aber noch sehr scheu und ängstlich. Sie kennen die menschliche Hand nicht.“ Sie seien ganz gut genährt, jedoch verwahrlost, was die Pflege und tierärztliche Versorgung betrifft: „Ihr Fell stinkt enorm.“ In Kürze werden die Hunde kastriert, gechippt, geimpft und Zähne, Ohren, Nägel etc. versorgt. In frühestens zwei Wochen kann mit der Vergabe begonnen werden, paarweise oder zu einem bereits im Haushalt lebenden Hund.

Eleonore Schandl steht unter Tel.: 0664 / 283 00 23 für Anfragen bereit.

Bitte helfen Sie uns, zu helfen! Spendenkonto: AT20 1200 0097 0632 7511, Kennwort: Hundenot

 Tierecke
Tierecke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol