25.08.2021 06:30 |

70 Anzeigen

Gewalt in steirischen Asylheimen nimmt zu

Die steirischen Asylheime sind offenbar ein raues Pflaster - das geht aus einer Anfragebeantwortung durch das Innenministerium hervor. Demnach wurden dort im Vorjahr immerhin 70 Delikte angezeigt, fast doppelt so viele wie im Jahr zuvor.

Knapp 2500 Flüchtlinge werden aktuell in der Steiermark in Privatquartieren oder von karitativen Einrichtungen über die Grundversorgung (wie etwas der Caritas) betreut - dazu betreibt der Bund ein Asylquartier in Graz-Andritz. Die Freiheitlichen wollten nun wissen, wie es um die Sicherheit in diesen Einrichtungen bestellt ist. Die Antwort aus dem Innenministerium liegt „druckfrisch“ bei FPÖ-Sicherheitssprecher und Nationalrat Hannes Amesbauer am Tisch.

61 Personen angezeigt
Demnach wurden in den steirischen Asylheimen im Vorjahr 70 Delikte zur Anzeige gebracht. Der Großteil davon wegen Körperverletzung (32), gefolgt von Sachbeschädigung (27) und Gefährlicher Drohung (13). Gegen 61 Personen wurde Anzeige gestellt, 29 davon kamen aus Afghanistan. Die Zahl der Anzeigen hat sich so im Vergleich zum Jahr 2019 nahezu verdoppelt - damals waren es 33 Delikte. Ein Anstieg, der natürlich Wasser auf den freiheitlichen Mühlen ist.

„Diese Anfragebeantwortung zeigt, dass wir es mit einem schier unglaublichen Gewaltpotenzial in Asylheimen zu tun haben“, ist Amesbauer überzeugt. „Ich rufe daher die steirische Landesregierung und ÖVP-Innenminister Nehammer auf, dieser Gewaltorgie ein Ende zu setzen.“ Harte Kritik verteilt er auch in Richtung steirischer Soziallandesrätin Doris Kampus (SPÖ).

Kritik an Soziallandesrätin
Laut ihrer Anfragebeantwortung (die „Krone“ hat darüber berichtet) wurden im Jahr 2020 lediglich 17 „Vorkommnisse“ in Bezug auf körperliche Gewalt, disziplinäre Gründe, sexuelle Übergriffe etc. gemeldet. „Diese Aussage ist äußerst befremdlich, da tatsächlich ja 70 Anzeigen gestellt wurden“, befindet Amesbauer. Er erneuert im gleichen Atemzug außerdem die blaue Forderung, auch in Zeiten wie diesen, keine weiteren Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 26°
wolkenlos
8° / 27°
wolkig
8° / 26°
wolkenlos
14° / 21°
bedeckt
9° / 21°
wolkenlos