24.08.2021 07:48 |

Steiniger Weg

„Green Deal“ setzt unseren Bauern zu

Es ist ein durchaus löbliches Ziel, das sich die EU gesteckt hat: Reduktion der Treibhaus-Emissionen um 55 Prozent bis 2030, Klimaneutralität bis 2050. Der Weg dorthin ist ein steiniger - und alle Wirtschaftsbereiche müssen ihren Beitrag leisten. Der „Green Deal“ könnte aber unsere Getreidebauern in ihrer Existenz bedrohen.

Denn für die Landwirtschaft bedeutet das Übereinkommen unter anderem, dass weniger Düngemittel eingesetzt und Flächen außer Nutzung gestellt werden müssen. Das Ergebnis liegt auf der Hand: Das Einkommen der Bauern sinkt, viele könnten den viel zitierten Hut draufhauen:

„Wenn wir unsere Produktion zwar klimafreundlicher gestalten, aber gleichzeitig das Bauernsterben forcieren und dann klimaschädliche Produkte aus dem EU-Ausland importieren, schießen wir am Ziel vorbei“, warnt daher Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

15 Prozent weniger Getreide in Europa
Vor allem für die im europäischen Vergleich kleinstrukturierten Familienbetriebe in Österreich droht eine Belastungsprobe. Und die lässt sich mit Zahlen belegen. Die Folgen des „Green Deal“ für die Landwirtschaft hat nämlich die EU-Kommission kürzlich analysiert. Demnach würden in Europa 15 Prozent weniger Getreide und Ölsaat sowie Rind- und Schweinefleisch produziert werden.

Bei der Milch steht ein Minus von zehn Prozent. Parallel dazu würden die Preise für den Konsumenten steigen - davon sehen die Bauern aber nichts.

Mark Perry
Mark Perry
Oliver Papacek
Oliver Papacek
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol