17.08.2021 12:40 |

Drama in der Nordsee

Kreuzfahrtschiff-Passagier ging über Bord - tot!

Ein Traumurlaub hat für einen Touristen auf einem Kreuzfahrtschiff ein tragisches Ende genommen: Der Mann im Alter von etwa 80 Jahren dürfte am Montag vor der niederländischen Küste von der MS Europa von Bord gegangen sein. Nach einer aufwendigen Suchaktion mussten die Einsatzkräfte die Hoffnung auf ein Überleben des Verunglückten aufgeben.

In den Mittagsstunden meldete seine Reisebegleitung den älteren Herren als vermisst. Als dieser am Schiff nicht gefunden werden konnte, war klar, dass der Passagier über Bord gegangen sein muss. Das Kreuzfahrtschiff fuhr daraufhin vor der Insel Texel ein Suchmuster ab, die Küstenwache schickte einen Hubschrauber, ein Flugzeug und fünf Rettungsboote aus.

Fünf Meter hohe Wellen erschwerten den Rettungseinsatz
Die Bedingungen gestalteten sich für die Helfer äußerst schwierig: Starker Seegang mit etwa fünf Meter hohen Wellen stellte die Einsatzkräfte vor eine große Herausforderung. Am Abend wurde die Suche schließlich erfolglos abgebrochen - es gebe keine Überlebenschancen mehr, so ein Sprecher der Küstenwache.

Wie sich der Vorfall genau zugetragen hatte, bleibt unklar: „Unter Zuhilfenahme der Aufzeichnungen der Überwachungskameras haben wir keine Hinweise auf einen Unfall oder Fremdverschulden“, erklärte die Reederei Hapag Lloyd Cruises gegenüber der deutschen Zeitung „Bild“. Der ursprüngliche Kurs nach Antwerpen wurde inzwischen wieder aufgenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).