16.08.2021 07:00 |

Brauchtum im Lungau

Samson tanzte wieder über den Katschberg

Brauchtum in Covid-Zeiten - der Samsontanz stieg unter besonderen Voraussetzungen. Hunderte Schaulustige waren dennoch dabei.

Peter Lassacher hatte zu Mariä Himmelfahrt gehörig zu schleppen. Getreu dem alten Brauch trug der Sticklerbauer von St. Michael die knapp 65 Kilogramm schwere Samson-Figur auf den Katschberg. Über Kärntner Boden ging es zur Festwiese - begleitet von der Bürgermusik und der historischen Schützengarde. Hunderte Schaulustige verfolgten den traditionellen Samsontanz.

Weniger traditionell, aber notwendig in Zeiten wie diesen: Auf dem abgegrenzten Festareal galt die 3G-Regel samt strenger Registrierungspflicht. Die unzähligen Urlauber staunten nicht schlecht – den Samson zu den Klängen des „Almrausch Walzers“ tanzen gesehen hatten sie noch nie im Leben. Die biblische Heldenfigur gilt als Wahrzeichen des Lungaus und als Symbol für Kraft und Stärke. Der Brauch des Samson-Umzugs geht bis ins 18. Jahrhundert zurück.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol