05.08.2021 08:23 |

Auinger im Interview

Spielberg-Hammer für den Weltmeister

Motorrad-Ikone Gustl Auinger, fünffacher GP-Sieger und WM-Dritter 1985, brennt auf die Rückkehr der MotoGP vor Fans am Red Bull Ring. Wer sind die Favoriten, was schaffen Marc Márquez und Vale Rossi?

„Krone“:Gustl, Sonntag wird’s beim GP der Steiermark ernst. Welche Bedeutung haben volle Tribünen für die Fahrer?
Gustl Auinger: Das wird ein Aha-Erlebnis - denn so voll war’s seit der Pandemie nirgendwo. Extreme Nähe, Schulterklopfen und Selfies im Paddock wird’s nicht geben, aber die Rückkehr der Zuschauer ist ein riesiger Schritt, über den sich alle freuen. Beim Fahren machen die Fans keinen Unterschied, aber das Davor und Danach ist wichtig, gibt den Fahrern einen Schub.

Wer sind deine Favoriten?
Es entscheidet sich zwischen den motorenstärksten Bikes, zwischen den Ducati-Fahrern sowie KTM um Oliveira. Weltmeisterteam Suzuki hat die Entwicklung nicht so gut hinbekommen, Yamaha braucht Strecken, auf denen ihr Kurvenspeed zum Tragen kommt - die Frage ist, wie Márquez mit Honda zurückkommt.

Serien-Weltmeister Márquez hat am Sachsenring gewonnen. Und in Spielberg?
Der Sachsenring hat viele Linkskurven, die Marc liebt. Der Red Bull Ring ist mit den harten Bremsmanövern aber wie ein Vorschlaghammer für die verletzte Schulter. Und Muskelaufbau ist nicht über Nacht möglich.

Valentino Rossi hat auch in seiner stärksten Zeit nie in Spielberg in der MotoGP gewonnen - tritt der „Doktor“ ohne Erfolgserlebnis ab?
Es gibt Schlimmeres, als nie in Spielberg gewonnen zu haben. Man muss sehen, wie Vale alle Altersgruppen begeistert und was er alles für die Jugend tut. Ich hoffe, dass er noch eine Saison anhängt, denn so ein Ende hat er nicht verdient.

Volker Silli
Volker Silli
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).