30.07.2021 14:08 |

Zum dritten Mal

Wahnsinn! Auböck steht mit Rekord im 1500-m-Finale

Österreichs Schwimm-Star Felix Auböck hat auch in seinem dritten Olympia-Bewerb von Tokio das Finale erreicht. Der 24-Jährige verbesserte am Freitag über 1.500 m Kraul in 14:51,88 Min. seinen mehr als fünf Jahre alten österreichischen Rekord um nicht weniger als 9,30 Sek. und kam damit unter 28 Athleten als Vorlauf-Siebenter in den Endlauf. Dieser ist für Sonntag (3.44 Uhr MESZ) angesetzt. Über 400 m Kraul war Auböck Vierter und über 800 m Kraul Siebenter geworden.

Der Kärntner Heiko Gigler hatte davor bei seinem Olympia-Debüt über 50 m Kraul unter 73 Aktiven Rang 22 belegt. Der 25-Jährige kam im AquaticsCentre auf eine Vorlaufzeit von 22,17 Sek. und blieb damit 0,12 Sek. über seinem im Mai bei den Europameisterschaften in Budapest fixierten österreichischen Rekord. Das Semifinale der Top 16 verpasste Gigler um 0,20 Sek.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol