23.07.2021 08:28 |

GAK vor Saisonstart:

„Die Infrastruktur ist in Graz um einiges teurer“

Fußball-Zweitligist GAK gab in der Transferperiode bisher zehn Spieler ab, holte dafür sechs neue. Das Budget erhöhte sich leicht und liegt nun bei rund drei Millionen Euro. Der Aufstieg in die Bundesliga ist bei den „Rotjacken“ zwar ein Thema, jedoch keine Pflicht. Am Sonntag geht es in der Zweiten Liga mit dem Spiel in Lustenau los.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gleich zehn Abgänge verzeichnete Zweitligist GAK in dieser Transferperiode bisher. Doch keine Panik auf der „roten Titanic“ - alles lief nach Plan. „Ein Muss war es auf keinen Fall, wir haben bewusst den Kader reduziert. Der ist durch die Corona-Regelungen künstlich etwas aufgeblasen worden“, erklärt Geschäftsführer Matthias Dielacher. „An Qualität haben wir deswegen aber sicher nicht verloren!“

Demgegenüber stehen jedoch sechs Zugänge wie Markus Rusek (Klagenfurt) oder Leih-Spieler Mamadou Sangare (Salzburg). In der Vorsaison mischte der GAK, der am Donnerstag über 300 Fans gegen Corona impfte, sogar kurzzeitig im Aufstiegsrennen zwischen Innsbruck und Klagenfurt mit - am Ende wurde es dann Platz sechs. „Auf dem Vorjahr wollen wir weiter aufbauen und uns wieder etwas steigern.“

Heißt das, der GAK will um den Aufstieg mitspielen? „Wir wollen sicher vorne mitmischen und wenn er möglich ist, nehmen wir den Aufstieg gerne mit. Aber wir bleiben realistisch und machen uns deswegen sicher keinen Druck“, zeigt sich Dielacher zurückhaltend. Die Favoritenrolle schiebt er der Konkurrenz aus St. Pölten und Innsbruck zu, „die sind sicher hoch zu handeln. Vielleicht auch Lustenau.“

Ein Vergleich von Äpfel und Birnen
Das Budget konnten die Verantwortlichen der Grazer gegenüber dem Vorjahr etwas steigern, dieses liegt für die neue Saison bei rund drei Millionen Euro - da hat so mancher Klub um einiges mehr zur Verfügung. „Aber einzelne Vereine anhand des Budgets zu vergleichen ist, als würde ich Äpfel mit Birnen vergleichen. Denn die Infrastruktur ist in Graz sicher um einiges teurer als bei anderen Vereinen der Liga...“, so Dielacher.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. September 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 12°
Regen
10° / 13°
leichter Regen
11° / 13°
Regen
10° / 15°
leichter Regen
7° / 12°
leichter Regen